1:1 nach turbulenter Schlussphase in Chemnitz

75 Minuten passierte nicht wirklich viel im Auswärtsspiel des KFC Uerdingen beim Chemnitzer FC. Doch dann ging es Schlag auf Schlag: Zunächst traf Tom Boere per Elfmeter zum 1:0, drei Minuten später glich Rafael Garcia zum 1:1 aus. So endete ein Kampfspiel mit einem wohl leistungsgerechten Ergebnis.

Das Trainerduo Steuernagel/Reisinger stellte die Mannschaft im Vergleich zum 2:1-Sieg in Würzburg wieder ein bisschen um. Kapitän Jan Kirchhoff rückte zurück ins Team, Bouba Barry nahm dafür auf der Bank Platz. Kirchhoff sollte auf der „Sechs“ auflaufen, das allerdings mit Verzögerung. Denn bis gespielt werden konnte, dauerte es ein wenig: Eine defekte Beschallungsanlage in Chemnitz verzögerte den Spielbeginn um rund 15 Minuten. Der schnell beigeschaffte Ersatz sorgte jedoch für Abhilfe. 

Vielleicht hatte der verzögerte Beginn die beiden Teams ein wenig eingeschläfert, denn es dauerte eine Weile, bis die Partie vor 3444 Zuschauern ansatzweise an Fahrt aufnahm. Eigentlich waren es nur zwei Standardsituationen, die vor der Pause für ein wenig Aufregung sorgten: Ein Freistoß von Patrick Pflücke segelte knapp am rechten Pfosten vorbei, auf der anderen Seite landete ein ruhender Ball links vom Gebälk. Die Abwehrreihen hatten die Partie weitgehend im Griff.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber erst einmal mehr vom Spiel und setzten den KFC gut unter Druck. Die Trainer reagierten, brachten zunächst Kinsombi für Pflücke und Matuschyk für Kirchhoff. Und langsam aber sicher fand der KFC wieder zurück in die Partie, hatte über schnelle Läufe über den Flügel gar die eine oder andere gute Kontersituation, ohne jedoch wirklich zwingend zu werden. 

Rund 14 Minuten waren noch zu spielen, da wurde es ungemütlich für den KFC. Kevin Großkreutz sah nach einem Zweikampf mit CFC-Spieler Bonga die Gelb-Rote Karte - eine harte Entscheidung. Und doch ging der KFC in Führung: Kinsombi setzte sich mit einer schönen Einzelaktion im Strafraum durch, wurde von hinten leicht berührt - es gab Elfmeter! Tom Boere verwandelte humorlos zum 1:0. 

Doch die Freude währte nur kurz: Nur wenige Minuten später segelte eine Flanke Richtung langen Pfosten und Manuel Garcia köpfte zum 1:1 ein. 

Statistik 

Chemnitzer FC: Jakubov - Itter, Hoheneder, Reddemann, Milde (84. Hoppe), Müller, Bohl, Bonga (81. Tuma), Tallig (71. Awuku), Garcia, Hosiner
KFC Uerdingen: Königshofer - Bittroff, Maroh, Lukimya, Großkreutz, Pflücke (57. Kinsombi), Konrad, Kirchhoff (63. Matuschyk), Mbom, Boere, Evina (79. Barry)
Gelb-Rote Karte: Großkreutz (76.)
Tore: 0:1 Boere (83. Foulelfmeter), 1:1 Garcia (86.)
Schiedsrichter: Weickenmeier
Zuschauer: 3.444

Spieldaten

Logo Chemnitzer FC Chemnitzer FC (A)
1 : 1
30.11.2019 - 14:00 Uhr

Videos

Fotos

Veröffentlicht: 30.11.2019

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo Hansa Rostock
07.12.2019 14:00
4:1
Logo Viktoria Köln
14.12.2019 14:00
1:0
Logo Hallescher FC
22.12.2019 13:00

Tabelle

6. Logo SV Meppen SV Meppen 30
7. Logo Waldhof Mannheim Waldhof Mannheim 30
8. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 29
9. Logo 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern 28
10. Logo 1. FC Magdeburg 1. FC Magdeburg 26