1:0 - Matuschyk entscheidet umkämpfte Partie in München!

82 Minuten hatte die Drittliga-Partie zwischen dem TSV 1860 München und dem KFC Uerdingen viel Kampf und wenig Chancen geboten. Es war ein Spiel mit allen Bandagen, das die 15.000 Zuschauer an der Grünwalder Straße geboten bekamen. Mittenrein platzte plötzlich Adam Matuschyk: Der Sechser des KFC nahm acht Minuten vor dem Ende einen kurzen Rückpass von Francky Evina direkt, schob ihn trocken und sehr humorlos zum 1:0 ins linke untere Eck - und so geriet das Debüt des Trainerduos Daniel Steuernagel/Stefan Reisinger zu einem hart umkämpften, aber letztlich nicht unverdienten 1:0-Erfolg.

Das Trainerduo Reisinger/Steuernagel hatte im Vergleich zum letzten Spiel gegen Magdeburg zweimal umgestellt: Für Patrick Pflücke rückte Ali Ibrahimaj in die Partie, Chris Kinsombi durfte sich auf der rechten Seite anstelle von Selim Gündüz versuchen. In der Defensive blieb alles beim Alten. Und das zurecht: Denn der KFC hatte die Münchener Angreifer weitgehend im Griff – allerdings dauerte es etwa zwanzig Minuten, bis dann die Uerdinger selbst erste Offensive Akzente setzten. 

Wirkliche Großchancen blieben jedoch Mangelware. Es war ein körperbetontes Spiel, das manchmal an und über der Grenze des Erlaubten geführt wurde. Der KFC kam immer besser in die Partie, der Ball segelte ein paar Mal ziemlich aussichtsreich durch den 1860-Strafraum. Wirklich halten mussten beide Torhüter jedoch nichts vor der Pause. 

Direkt nach dem Seitenwechsel setzte Ali Ibrahimaj mit dem ersten Schuss der Partie, der auch aufs Tor ging, den ersten Akzent. Direkt danach wurde sein Schussversuch aussichtsreich in letzter Sekunde abgeblockt. Plötzlich passierte was in Giesing. Einen schnellen Konter des KFC über Boere und Rodriguez konnte Münchens Dennis Erdmann nur mit einem Foul stoppen. Weil dieser jedoch schon in Halbzeit eins Gelb gesehen hatte, musste er mit dem Ampelkarte vom Platz. Der folgende Freistoß von Rodriguez ging über das Tor. 

Die größte Chance nach dem Platzverweis hatten jedoch erst einmal die Gastgeber. Nach einem Ballverlust vor dem eigenen Strafraum spielte Marius Willsch den Ball quer - Sascha Mölders rutschte frei vor dem Tor vorbei. 

Es sollte jedoch für eine ganze Weile ein spielerisches Strohfeuer bleiben. Die Partie wurde, angeheizt von den 15.000 Zuschauern, hart an der Grenze und mit sehr vielen Karten geführt. Der KFC hatte, auch dank der Überzahl, ein Übergewicht, auf die beiden Tore passierte jedoch erneut lange Zeit recht wenig. Bis zum Auftritt von Adam Matuschyk: Evina legte den Ball zurück auf den "Sechser", der die Kugel acht Minuten vor dem Ende ganz trocken ins links untere Eck schob. 

München machte nun auf und Tom Boere hatte kurz vor Schluss die große Möglichkeit, mit einem Konter den Sack vorzeitig zuzumachen. Der Niederländer ging alleine auf das Tor der Gastgeber zu, ließ sich aber von Löwen-Keeper Bonmann zu weit nach außen drängen.

Am Ende dürften sich die Uerdinger aber über den harterkämpften Auswärtssieg in München freuen. Weiter geht es am kommenden Samstag mit dem Heimspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena.

Statistik 

TSV 1860 München: Bonmann - Willsch, Weber, Erdmann, Steinhart, Wein, Rieder, Kindsvater (55. Paul), Klassen (84. Gebhart), Mölders, Owusu (53. Berzel)
KFC Uerdingen: Königshofer - Bittroff, Lukimya, Kirchhoff, Dorda, Matuschyk, Mbom, Kinsombi (63. Evina), Ibrahimaj (58. Barry), Rodriguez (85. Konrad), Boere
Gelb-Rote Karte: Weber (50.)
Tore: 0:1 Matuschyk (82.)
Schiedsrichter: Fritsch
Zuschauer: 15.000

Interviews von Radio BlauRot

Unser Webradio BlauRot hat nach der Partie noch Stimmen gesammelt. Hier die Links zu den einzelnen Interviews:

Pressekonferenz nach dem Spiel

Interview mit Trainer Daniel Steuernagel

Interview mit Jan Kirchhoff

Spieldaten

Logo TSV 1860 München TSV 1860 München (A)
1 : 0
19.10.2019 - 14:00 Uhr

Videos

Fotos

Veröffentlicht: 19.10.2019

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo Bor. Mönchengladbach
14.11.2019 11:00
1:1
Logo Würzburger Kickers
23.11.2019 14:00
Logo Chemnitzer FC
30.11.2019 14:00

Tabelle

13. Logo FSV Zwickau FSV Zwickau 19
14. Logo 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern 19
15. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 19
16. Logo TSV 1860 München TSV 1860 München 17
17. Logo Chemnitzer FC Chemnitzer FC 15