Keine Tore im Heimspiel gegen Magdeburg

Der KFC Uerdingen und der 1. FC Magdeburg haben sich torlos 0:0 getrennt.

KFC-Coach Stefan Reisinger änderte die Startelf im Vergleich zum Auswärtssieg in Meppen auf zwei Positionen: Pflücke und Gündüz durften für Ibrahimaj und Barry ran.

Beide Teams versuchten von Beginn an, aktiv nach vorne zu spielen. Die erste gute Gelegenheit erspielten sich die Gäste in der 5. Minute. Bertram zog von der Strafraumgrenze aus ab und sein von einem Uerdinger gefährlich abgefälschter Schuss streifte knapp am linken Pfosten vorbei.

Den Uerdingern bot sich in der 15. Minute die große Chance in Führung zu gehen. Boere eroberte sich einen Rückpass des Magdeburgers Koglin, scheiterte dann aber beim Abschluss am aufmerksamen Gästetorwart Behrens, der den Schuss in die kurze Ecke parieren konnte.

Die Partie blieb auch in der Folge temporeich. Nach etwa einer halben Stunde erspielte sich der KFC dann ein klares Übergewicht und kam in dieser Druckphase zu weiteren Möglichkeiten. Dabei ließen Boere mit einem Kopfball (32.) und Pflücke mit einem Distanzschuss (39.) die besten Uerdinger Chancen allerdings ungenutzt. 

Nach der Pause kamen die Gäste wieder besser ins Spiel und es entwickelte sich eine von beiden Seiten umkämpfte Partie auf Augenhöhe. Beide Teams kamen dabei aber nur zu wenigen wirklich guten Gelegenheiten. Der Magdeburger Bertram prüfte KFC-Schlussmann Königshofer mit einem Schuss aus 20 Metern (54.). Auf der anderen Seite hielt Gästetorwart Behrens nach einer Ecke von Rodriguez einen Kopfball von KFC-Kapitän Kirchhoff (60.). Auch in der 70. Minute rettete der Magdeburger Keeper gegen einen Kopfball des eingewechselten Osawe.

In der 70. Minute kamen die Uerdinger zu ihrer bis dahin besten Chance. Rodriguez hielt aus 20 Metern drauf, doch Behrens konnte den gefährlichen Schuss mit viel Mühe parieren und im Nachschuss hämmerte Boere den Ball leider nur ans Außennetz.

Die Gäste kamen in der 90. Minute noch einmal zu einem Freistoß durch den eingewechselten Gjasula, den Königshofer allerdings problemlos über die Latte lenken konnte. So blieb es in Düsseldorf am Ende bei einem torlosen Remis.

KFC-Trainer Stefan Reisinger zeigte sich nach der Partie nur mit der Defensivleistung seiner Mannschaft zufrieden: „Gegen den Ball haben wir das gut gemacht, aber im letzten Drittel war mir das zu wenig. Vorne fehlte mir die letzte Entschlossenheit und so müssen wir uns leider mit dem Punkt zufriedengeben“.

Statistik 

KFC Uerdingen: Königshofer - Bittroff, Lukimya, Kirchhoff, Dorda, Matuschyk, Mbom, Gündüz (70. Rühle), Pflücke (56. Osawe), Rodriguez, Boere
1. FC Magdeburg: Behrens - Ernst, Koglin, Tob. Müller, Laprevotte (70. Osei Kwadwo), Rother, Jacobsen, Conteh (56. Chahed), Preißinger (85. Gjasula), Bertram, Beck
Tore: keine
Schiedsrichter: Schlager

Spieldaten

Logo 1. FC Magdeburg 1. FC Magdeburg (H)
0 : 0
04.10.2019 - 19:00 Uhr

Videos

Fotos

Veröffentlicht: 04.10.2019

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo VfL Bochum
10.10.2019 15:00
2:4
Logo TSV 1860 München
19.10.2019 14:00
Logo Carl Zeiss Jena
26.10.2019 14:00

Tabelle

13. Logo Würzburger Kickers Würzburger Kickers 15
14. Logo SV Meppen SV Meppen 14
15. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 13
16. Logo TSV 1860 München TSV 1860 München 11
17. Logo Sonnenhof Großaspach Sonnenhof Großaspach 11