Der KFC trauert um Atli Edvaldsson

Unser ehemaliger Spieler Atli Edvaldsson ist gestorben. Wie der isländische Fußballverband KSI bekanntgab, verstarb der 62-Jährige an einem Krebsleiden.

Der in Reykjavik geborene Stürmer spielte in Deutschland zunächst für Borussia Dortmund und Fortuna Düsseldorf, bevor er zur Spielzeit 1985/86 zum damals amtierenden DFB-Pokalsieger aus Uerdingen wechselte. 

Gleich in seiner ersten Saison in Krefeld erreichte er mit dem Team in der Bundesliga den 3. Tabellenplatz und zog ins Halbfinale des Europapokals der Pokalsieger ein. In der Saison 1986/87 nahm er mit Uerdingen am UEFA-Pokal teil und schied dort nach Erfolgen über Carl-Zeiss Jena und den polnischen Vertreter Widzew Lodz erst gegen den großen FC Barcelona aus.
Atli Edvaldsson bestritt für unseren Verein insgesamt 91 Pflichtspiele und erzielte dabei elf Treffer. Sein letztes Tor glückte ihm in seinem letzten Bundesligaspiel für Uerdingen im Mai 1988 bei Waldhof Mannheim.

Nach weiteren Stationen bei TuRU Düsseldorf und dem türkischen Verein Gençlerbirliği Spor Kulübü zog es ihn wieder nach Island, wo er nach dem Ende seiner Profikarriere von 1995 bis 1999 zunächst die U21 und dann von 1999 bis 2003 die A-Nationalmannschaft seines Heimatlandes trainierte.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen und engen Freunden.


Veröffentlicht: 03.09.2019

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo FSV Zwickau
14.09.2019 14:00
2:1
Logo SC Union Nettetal
18.09.2019 19:30
0:1
Logo Waldhof Mannheim
23.09.2019 19:00

Tabelle

12. Logo TSV 1860 München TSV 1860 München 11
13. Logo FSV Zwickau FSV Zwickau 10
14. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 9
15. Logo 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern 9
16. Logo Preußen Münster Preußen Münster 8