KFC unterliegt Ingolstadt mit 0:3

Der KFC Uerdingen hat sein Heimspiel gegen den FC Ingolstadt mit 0:3 (0:1) verloren. Die Gäste gingen bereits in der 3. Minute durch Elva in Führung und kamen in der Nachspiezeit zu zwei weiteren Treffer durch Kaya und Kutschke.

Im Vergleich zum DFB-Pokalspiel gegen Borussia Dortmund stellte KFC-Trainer Heiko Vogel sein Team auf drei Positionen um: Bittroff und Konrad ersetzten die gesperrten Großkreutz und Lukimya. Zudem rückte der wiedergenesene Kirchhoff für Osawe in die Startelf.

Der KFC versuchte direkt das Spiel zu machen, geriet aber schon in der 3. Minute in Rückstand. Elva nutzte einen Ballverlust von Barry und erzielte mit einem Flachschuss aus 17 Metern das frühe 0:1 für die Schanzer.
Die Uerdinger kamen in der 7. Minute zu ihrer ersten guten Gelegenheit. Bittroff versuchte es 25 Meter vor dem Tor mit einem Schuss aus halblinker Position und verfehlte dabei nur knapp.
Der KFC tat sich in der Folge schwer gegen die früh anlaufenden und eher abwartend agierenden Gäste, zu weiteren Tormöglichkeiten zu kommen.
In der 26. Minute konnte sich Rodriguez an der linken Strafraumgrenze schön durchsetzen, seine gefährliche Hereingabe konnte die Ingolstädter Defensive aber im letzten Moment noch zur Ecke klären.
In der 38. Minute hatte der KFC noch einmal eine Möglichkeit durch eine Standardsituation. Evina wurde bei einem Dribbling von den Beinen geholt. Der fällige Freistoß aus 25 Metern durch Rodriguez blieb leider in der Mauer hängen.

Auch nach der Pause versuchten die Uerdinger Druck aufzubauen. Die Gäste standen aber sehr sicher und es gab für den KFC zunächst kaum ein Durchkommen.
Mit der Einwechselung von Grimaldi kamen die Uerdinger nach gut einer Stunde wieder zu mehr gefährlichen Offensivaktionen. In der 63. Minute setzte sich Grimaldi auf der linken Seite gegen Gaus durch, seine Hereingabe konnte Kurzweg dann aber gerade noch klären.
Vier Minuten später versuchte es Grimaldi nach einer Flanke von Bittroff selbst, wurde aber beim Abschluss noch entscheidend gestört.
Die Gäste hatten in der 75. Minute ebenfalls noch eine gute Gelegenheit durch Kutschke, der das Uerdinger Tor aus spitzem Winkel nur knapp verfehlte.
In der Schlussphase versuchte der KFC noch einmal alles. In der 82. Minute kam Grimaldi frei vor dem Tor der Gäste zu Fall, Schiedsrichter Storks ließ aber weiterspielen. Vier Minuten später scheiterte Grimaldi mit einem Schuss aus spitzem Winkel an Schanzer-Keeper Buntic.
In der Nachspielzeit mussten die Uerdinger dann aber noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen. Zunächst überwand Kaya KFC-Torwart Königshofer mit einem Kopfball-Heber zum vorentscheidenden 0:2. Kurz vor dem Abpfiff schloss Kutschke noch einen Konter zum 0:3 ab.

Statistik 

KFC Uerdingen: Königshofer – Bittroff, Konrad, Maxsö, Dorda, Kirchhoff (79. Pflücke), Mbom, Barry (55. Grimaldi), Gündüz (73. Kinsombi), Rodriguez, Evina
FC Ingolstadt 04: Buntic - Kurzweg, Paulsen, Kotzke, Gaus, Krauße, Thalhammer, Sussek (58. Beister), Wolfram (61. Diawusie), Kutschke, Elva (71. Kaya)
Tore: 0:1 Elva (3.), 0:2 Kaya (90.), 0:3 Kutschke (90.)
Schiedsrichter: Storks

Interviews von Radio BlauRot

Unser Webradio BlauRot hat nach der Partie noch einige Stimmen gesammelt. Hier die Links zu den einzelnen Interviews:

Pressekonferenz nach dem Spiel

Interview mit Roberto Rodriguez

Interview mit Alex Bittroff

Interview mit Adriano Grimaldi

Interview mit Maximilian Beister

Interview mit Trainer Heiko Vogel


Titelfoto / Fotogalerie: © www.brauer-fotoagentur.de

Spieldaten

Logo FC Ingolstadt 04 FC Ingolstadt 04 (H)
0 : 3
17.08.2019 - 14:00 Uhr

Videos

Fotos

Veröffentlicht: 17.08.2019

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo 1. FC Kaiserslautern
09.11.2019 14:00
0:3
Logo Bor. Mönchengladbach
14.11.2019 11:00
1:1
Logo Würzburger Kickers
23.11.2019 14:00

Tabelle

13. Logo FSV Zwickau FSV Zwickau 19
14. Logo 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern 19
15. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 19
16. Logo TSV 1860 München TSV 1860 München 17
17. Logo Chemnitzer FC Chemnitzer FC 15