Sonntag 13 Uhr gegen Energie Cottbus

Am Sonntag empfängt der KFC Uerdingen den FC Energie Cottbus. Anstoß in der schauinsland-reisen-arena in Duisburg ist bereits um 13:00 Uhr.

Tickets

Karten für dieses Heimspiel gibt es an allen Vorverkaufsstellen oder am Sonntag an der Tageskasse. Die Tickets im VVK sind 1 € günstiger als an der Tageskasse und berechtigen am Spieltag zur freien Fahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr (VRR) zum Stadion und zurück. Online gibt es Karten unter https://www.lms-ticket.de/kfc-uerdingen

Die Lage

KFC-Trainer Heiko Vogel freut sich bereits auf die Partie, erwartet aber ein schweres Spiel: „Für Cottbus geht es um alles. Entsprechend werden sie in das Spiel gehen. Es ist eine Mannschaft, die gut umschalten kann und versuchen wird, aus einer kompakten Defensive heraus Momente zu provozieren und zum Erfolg zu kommen. Wir sind gewappnet, müssen aber 100% abrufen“. Die Startaufstellung hat der neue Uerdinger Coach bis auf zwei Positionen bereits im Kopf, will sich aber noch nicht in die Karten schauen lassen: „Ich habe jetzt drei Tage mit der Mannschaft gearbeitet und alle haben gut mitgezogen. Wir haben mehr als 16 potentielle Stammspieler. Jetzt am Wochenende bekommen die ersten ihre Chance“.
Die bevorzugte Spielweise des Trainers „Attacke, Angriff“, soll das Team bereits am Sonntag umsetzen: „Ich versuche immer die Initiative zu ergreifen und eine agierende Mannschaft zu haben. Entsprechend will ich das auch am Wochenende sehen“. 

Der Gegner

Energie Cottbus liegt mit 38 Zählern auf Rang 18 und damit derzeit auf einem Abstiegsplatz. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt allerdings nur zwei Punkte, so dass der Aufsteiger aus der Lausitz noch gute Chancen hat, die Klasse zu halten und nicht nach einem Jahr 3. Liga bereits wieder in die Regionalliga zurückkehren zu müssen. Dafür muss das Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz am Sonntag in Duisburg aber unbedingt punkten. Nach der Partie beim KFC muss Cottbus noch gegen den bereits abgestiegenen VfR Aalen und den direkten Konkurrenten Eintracht Braunschweig ran. Am vergangenen Samstag unterlag man dem Spitzenreiter VfL Osnabrück zu Hause unglücklich mit 1:2 und eine Woche zuvor siegten die Cottbuser bei den Sportfreunden Lotte klar mit 3:0. 

Das Personal

Das in Aalen gesperrte Trio Stefan Aigner, Manuel Konrad und Maximilian Beister kehr zurück, wobei Maximilian Beister zuletzt angeschlagen war und hinter seinem Einsatz daher noch ein Fragezeichen steht. Jan Holldack musste gestern aufgrund von Magen-Darm-Problemen mit dem Training aussetzten und ist ebenfalls noch fraglich. Aus dem Kreis der Langzeitverletzten ist Torwart René Vollath derzeit auf dem besten Weg. Er kann wieder voll mittrainieren, allerdings will man bei dem lange verletzten Keeper kein Risiko eingehen, so dass am Sonntag weiterhin Robin Benz zwischen den Pfosten stehen wird.
Bei Energie Cottbus ist Top-Torjäger Streli Mamba aufgrund der 10. Gelben Karte am Sonntag gesperrt. Zudem fehlen den Lausitzern aller Voraussicht nach Philipp Knechtel, Jonas Zickert (beide Aufbautraining), Maximilian Zimmer (Kreuzbandriss), Kevin Scheidhauer (Bauchmuskelverletzung).

Das Hinspiel

Das Hinspiel am 1. Dezember 2018 in Cottbus konnte der KFC mit 2:0 für sich entscheiden. Nach einer torlosen ersten Halbzeit waren die Uerdinger im zweiten Durchgang die klar bessere Mannschaft und siegten am Ende verdient durch Treffer von Maximilian Beister (76.) und dem eingewechselten Maurice Litka (80.).

Die Bilanz 

Bislang gab es zwischen beiden Vereinen erst sechs Pflichtspiele (4x 2. Bundesliga / 1x 3. Liga / 1x DFB-Pokal). Aus Uerdinger Sicht lautet die Bilanz drei Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage. In den Spielzeiten 1997/98 und 1998/99 spielten beide Teams gemeinsam in der 2. Bundesliga. Dabei konnte Cottbus den KFC nur einmal schlagen und zwar beim bis heute letzten Zweitligaspiel der Uerdinger am 17. Juni 1999. Dabei setzte es für den seinerzeit bereits abgestiegenen KFC  im Stadion der Freundschaft eine derbe 0:5-Niederlage. Das letzte Heimspiel gegen Cottbus fand am 25. August 2001 in der Krefelder Grotenburg im Rahmen der 1. DFB-Pokalrunde statt. Damals schlug der Regionalligist Uerdingen den Bundesligisten Cottbus sensationell mit 1:0 durch einen Treffer von Giancarlo Fiore.

Liveübertragung

Das Heimspiel gegen Cottbus wird (wie alle 380 Spiele der 3. Liga) von MagentaSport live via Internetstream übertragen. Weitere Infos dazu unter www.magentasport.de
Und auch unser Webradio BlauRot wird natürlich wieder live und in ganzer Länge von der Partie am Sonntag berichten: https://radioblaurot.de

Veröffentlicht: 03.05.2019

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo Hallescher FC
21.07.2019 14:00
1:0
Logo FC Bayern München II
26.07.2019 19:00
Logo SpVgg Unterhaching
30.07.2019 19:00

Tabelle

3. Logo Würzburger Kickers Würzburger Kickers 3
4. Logo FSV Zwickau FSV Zwickau 3
5. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 3
6. Logo Hansa Rostock Hansa Rostock 1
7. Logo Viktoria Köln Viktoria Köln 1