Verdienter 4:2-Erfolg in Aalen

Der KFC hat sein heutiges Auswärtsspiel beim VfR Aalen mit 4:2 gewonnen. Die Uerdinger Tore erzielten Osawe (11. / 46. / 90.) und Rodriguez (61.). Für die Gastgeber trafen Sliskovic (71.) und Sessa (81.).

Für die gesperrten Aigner, Beister und Konrad rückten heute Osawe, Litka und Maroh in die Startelf. Zudem kehrte Großkreutz nach seiner abgesessenen Gelb-Sperre wieder für Bittroff zurück in die Anfangsformation.
KFC-Trainer Frank Heinemann setzte heute defensiv auf eine Fünferkette und in der Offensive vor allem auf die Schnelligkeit von Stürmer Osawe. Diese Taktik ging im ersten Durchgang voll auf. Schon in der 8. Minute war Osawe alleine durch, scheiterte aber im Eins-gegen-eins-Duell an VfR-Keeper Bernhardt.
Nur drei Minuten später war Osawe nach einem Freistoß von Rodriguez mit dem Kopf zur Stelle und erzielte die 1:0-Führung für den KFC.
In der 14. Minute tauchte Osawe erneut alleine vor dem Aalener Schlussmann auf, scheiterte jedoch abermals am starken Bernhardt.
In der 18. Minute konnte sich Osawe auf dem linken Flügel durchsetzen, verpasste dann aber den richtigen Moment auf den mitgelaufenen Rodriguez querzulegen.
In der 22. Minute kamen die Gastgeber zu ihrer ersten nennenswerten Möglichkeit durch einen Kopfball von Sessa, der allerdings deutlich links am Uerdinger Tor vorbei ging.
Anschließend fing sich der VfR Aalen etwas und machte mehr für das Spiel, ohne aber dabei die Uerdinger Defensive ernsthaft in Verlegenheit bringen zu können.
Kurz vor der Pause kam der KFC noch zu einer weiteren Großchance durch Osawe. Diesmal mit einem Schuss aus 17 Metern, der ganz knapp rechts am Aalener Tor vorbeirauschte. 
So ging der KFC mit einer mehr als verdienten 1:0-Führung in die Pause. In Anbetracht der vielen guten Möglichkeiten hätte die Führung jedoch eigentlich mindestens um einen Treffer höher ausfallen müssen.
Dies holten die Uerdinger dann unmittelbar mit Anpfiff des zweiten Durchgangs nach, denn die 2. Halbzeit war noch keine 60 Sekunden alt, da fiel das 2:0 für den KFC. Nach einem herrlichen Doppelpass mit Litka tauchte Osawe wieder alleine vor Bernhardt auf und ließ dem Aalener Schlussmann diesmal keine Chance.
Nun wachten die Gastgeber plötzlich auf und stemmten sich noch einmal gegen die drohende Niederlage: In der 48. Minute wurde ein Treffer des Aaleners Sessa nicht anerkannt – Abseits. Nur eine Minute später hatte Fennell den Anschlusstreffer auf dem Fuß – sein Schuss ging zum Glück knapp links vorbei. In der 57. Minute traf  Sliskovic aus spitzem Winkel an die Uerdinger Querlatte und in der 60. Minute parierte KFC-Keeper Benz einen gefährlichen Flachschuss von Sessa.
Mitten in diese Drangphase der Hausherren erzielten die Uerdinger das 3:0. Wieder konnte sich Osawe entscheidend durchsetzen und diesmal hatte er das Auge für den mitgelaufenen Rodriguez, der aus kurzer Distanz vollstreckte (61.).
Trotz des nun deutlichen Rückstands gaben sich die Aalener nicht auf und wurden dafür in der 71. Minute durch den 1:3-Anschlusstreffer durch Sliskovic belohnt. Und es sollte tatsächlich noch einmal spannend werden. In der 74. Minute hatte der VfR zunächst erneut Pech, dass Sessa aus fünf Metern nur die Latte traf, doch sieben Minuten später erzielte Sessa mit einem abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze aus das 2:3.
Beide Mannschaften lieferten sich in der Schlussphase nun einen erbitterten Kampf um jeden Ball. In der 85. Minute versäumte es Osawe, die Partie endgültig zu entscheiden. Er ließ Keeper Bernhardt stehen, doch seinen Schuss aus spitzem Winkel konnte ein Aalener Abwehrspieler gerade noch von der Linie schlagen.
In der Nachspielzeit sorgte Osawe dann aber mit seinem dritten Tor doch noch für das 4:2 und sicherte den Uerdingern damit endgültig drei ganz wichtige Punkte.

Statistik 

VfR Aalen: Bernhardt - Funk (80. Amelhaf), Schoppenhauer (69. Sarr), Rehfeldt, Büyüksakarya, Fennell, Geyer, Schnellbacher, Sessa, Schorr (46. Bühler), Sliskovic
KFC Uerdingen: Benz - Großkreutz, Maroh, Lukimya, Erb, Dorda, Krempicki, Pflücke, Litka (63. Kefkir), Rodriguez (77. Bittroff), Osawe 
Tore: 0:1 Osawe (11.), 0:2 Osawe (46.), 0:3 Rodriguez (61.), 1:3 Sliskovic (71.), 2:3 Sessa (81.), 2:4 Osawe (90.)
Schiedsrichter: Schultes (Betzigau)
Zuschauer: 2.760

Interviews von Radio BlauRot

Unser Webradio BlauRot hat nach der Partie noch einige Stimmen gesammelt. Hier die Links zu den einzelnen Interviews:

Pressekonferenz nach dem Spiel

Interview mit Oguzhan Kefkir

Interview mit Osayamen Osawe

Interview mit Trainer Frank Heinemann


Titelfoto / Fotogalerie: © sports-gallery.net

Spieldaten

Logo VfR Aalen VfR Aalen (A)
4 : 2
27.04.2019 - 14:00 Uhr

Videos

Fotos

Veröffentlicht: 27.04.2019

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo SV Budberg
14.08.2019 19:30
7:1
Logo FC Ingolstadt 04
17.08.2019 14:00
0:3
Logo Preußen Münster
24.08.2019 14:00
1:1

Tabelle

12. Logo FC Bayern München II FC Bayern München II 7
13. Logo Sonnenhof Großaspach Sonnenhof Großaspach 7
14. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 6
15. Logo Würzburger Kickers Würzburger Kickers 6
16. Logo Hansa Rostock Hansa Rostock 5