Bittere 1:3-Heimniederlage gegen Osnabrück

Der KFC Uerdingen hat sein heutiges Heimspiel gegen den VfL Osnabrück mit 1:3 (0:1) verloren. Die Treffer für die Gäste erzielten Alvarez (6.), Ouahim (55.) und Blacha (59.). Für den KFC traf Beister per Foulelfmeter (78.).

Trotz der Niederlage zeigten die Uerdinger heute eine sehr ansprechende und engagierte Leistung, die aber leider nicht belohnt werden sollte. Im Vergleich um Auswärtssieg in Lotte veränderte Trainer Frank Heinemann die Startelf auf zwei Positionen: Für den gelb-gesperrten Mario Erb rückte Dominic Maroh wieder in die Mannschaft und Patrick Pflücke ersetzte den verletzten Adam Matuschyk. 

Der KFC startete zunächst gut in die Partie und hatte direkt in der 4. Minute die erste gute Chance, in Führung zu gehen. Patrick Pflücke legte einen tollen Sololauf über das halbe Feld hin, schoss dann aber aus halblinker Position über das Tor der Gäste.
Zwei Minuten später entschied Schiedsrichter Timo Gerach auf direkten Freistoß für Osnabrück, den Marcos Alvarez aus 18 Metern über die Uerdinger Mauer hinweg in die linke Torecke zum 1:0 für die Gäste verwandelte.
Die Uerdinger steckten den frühen Rückstand jedoch gut weg, denn in der Folge machte der KFC das Spiel und drängte vehement auf den Ausgleich. Dabei glückte es den Blau-Roten aber nicht Kapital aus ihrer Überlegenheit zu schlagen. In der 15. Minute hatte Stefan Aigner nach Zuspiel von Dominic Maroh den Ausgleich auf dem Fuß, spitzelte den Ball aber aus kurzer Distanz knapp am Tor vorbei. Fünf Minuten später startete der KFC einen schnellen Konter über Maximilian Beister, der bedauerlicherweise die mitgelaufenen Patrick Pflücke und Connor Krempicki übersah und stattdessen in der Abwehr der Gäste hängen blieb.
In der 28. Minute folgte ein schöner langer Ball auf den rechten Flügel, wo der aus seinem Strafraum geeilte VfL-Keeper Nils-Jonathan Körber einen Tick schneller am Ball war als der aus der Tiefe durchgestartete Maximilian Beister.
Wenig später parierte der Osnabrücker Schlussmann auch noch einen Schuss aus der 2. Reihe von Patrick Pflücke.
Nach der Pause waren die Uerdinger weiterhin das spielbestimmende Team und erspielten sich zunächst weitere aussichtsreiche Möglichkeiten durch Maximilian Beister (51.) und Patrick Pflücke (53.). Doch dann musste der KFC abermals einen Gegentreffer aus dem Nichts hinnehmen. Anas Ouahim hämmerte den Ball in der 55. Minute aus 20 Metern zum 2:0 ins Kreuzeck.
Kurz darauf hatte Stefan Aigner die große Chance, die Uerdinger mit dem Anschlusstreffer wieder ins Spiel zu bringen, doch Nils-Jonathan Körber konnte erneut parieren. Stattdessen folgte in der 59. Minute das mehr als ernüchternde 3:0 für die Gäste durch David Blacha – wieder durch einen Distanzschuss und wieder landete der Ball aus über 20 Metern im Uerdinger Torwinkel.
Nun brauchte der KFC etwas Zeit, um diesen neuerlichen Nackenschlag zu verdauen und Osnabrück kam daraufhin Mitte des zweiten Durchgangs endlich besser ins Spiel. Die Uerdinger steckten aber zu keinem Zeitpunkt auf. Nach einem Foul von Bashkim Ajdini an Stefan Aigner entschied der Unparteiische Timo Gerach in der 78. Minute auf Elfmeter für den KFC, den Maximilian Beister zum 1:3 verwandeln konnte.
Zwei Minuten später wurde der Osnabrücker Konstantin Engel nach einer Tätlichkeit gegen Maximilian Beister mit Rot vom Platz gestellt. Der KFC versuchte in der Schlussphase noch einmal alles und brachte mit Osayamen Osawe noch einen weiteren Stürmer für Innenverteidiger Dominic Maroh. Den Uerdingern sollte aber auch in Überzahl kein weiterer Treffer gelingen, so dass es in Duisburg am Ende bei der bitteren 1:3-Niederlage gegen den Spitzenreiter Osnabrück blieb.

Für die Uerdinger geht es am Ostermontag mit dem Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig weiter. Anstoß in der schauinsland-reisen-arena in Duisburg ist um 19:00 Uhr.

Statistik 

KFC Uerdingen: Benz - Großkreutz (69. Bittroff), Maroh (83. Osawe), Lukimya, Dorda, Konrad, Pflücke, Beister, Krempicki (61. Kefkir), Rodriguez, Aigner
VfL Osnabrück: Körber - Ajdini, Susac, Trapp, Engel, Taffertshofer, Blacha, Heider (73. Farrona-Pulido), Alvarez (63. Amenyido), Ouahim (85. Konrad), Pfeiffer
Rote Karte: Engel (80.)
Tore: 0:1 Alvarez (6.), 0:2 Ouahim (55.), 0:3 Blacha (59.), 1:3 Beister (78. Foulelfmeter)
Schiedsrichter: Gerach (Landau)

Interviews von Radio BlauRot

Unser Webradio BlauRot hat nach der Partie noch einige Stimmen gesammelt. Hier die Links zu den einzelnen Interviews:

Pressekonferenz nach dem Spiel

Interview mit Manuel Konrad

Interview mit Patrick Pflücke

Interview mit Trainer Frank Heinemann


Titelfoto / Fotogalerie: © sports-gallery.net

Spieldaten

Logo VfL Osnabrück VfL Osnabrück (H)
1 : 3
14.04.2019 - 14:00 Uhr

Videos

Fotos

Veröffentlicht: 14.04.2019

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo Hansa Rostock
07.12.2019 14:00
4:1
Logo Viktoria Köln
14.12.2019 14:00
Logo Hallescher FC
22.12.2019 13:00

Tabelle

6. Logo Waldhof Mannheim Waldhof Mannheim 27
7. Logo 1. FC Magdeburg 1. FC Magdeburg 26
8. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 26
9. Logo TSV 1860 München TSV 1860 München 25
10. Logo 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern 25