Bittere 0:2-Niederlage in Zwickau

Der KFC Uerdingen hat sein heutiges Auswärtsspiel beim FSV Zwickau mit 0:2 (0:1) verloren. Die Gastgeber gingen bereits in der 7. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter von Wachsmuth mit 1:0 in Führung. Für die Entscheidung sorgte der eingewechselte Bonga in der 90. Minute. Der KFC hatte das Pech, zweimal nur die Latte zu treffen.

KFC-Trainer Norbert Meier brachte heute im Vergleich zum Heimspiel gegen Karlsruhe Robin Benz für den verletzten Stammtorwart René Vollath, Assani Lukimya für Mario Erb und Oguzhan Kefkir statt Roberto Rodriguez. 

Wie schon in der gesamten Rückrunde machten sich die Uerdinger auch heute wieder das Leben selbst schwer. Bereits nach sieben Minuten verlor Manuel Konrad den Ball im eigenen Strafraum an Julius Reinhardt. Beim Versuch des Uerdingers, den Ball zurückzuerobern, kam es zu einer Berührung am Arm des Zwickauers, der daraufhin zu Boden ging und Schiedsrichterin Riem Hussein zeigte sofort auf den Punkt. FSV-Kapitän Toni Wachsmuth verwandelte den Strafstoß sicher in die rechte untere Ecke und brachte die Gastgeber damit schon früh in Führung.
In der 10. Minute konnte sich KFC-Keeper Robin Benz erstmals auszeichnen und einen gefährlichen Freistoß von René Lange um den rechten Pfosten zur Ecke lenken.
Die beste Chance zum Ausgleich hatte der KFC in der 17. Minute. Dominic Maroh legte einen langen Freistoß von Maximilian Beister auf Osayamen Osawe ab, der bei seinem Abschluss aber leider etwas in Rückenlage geriet und den Ball knapp über die Latte hämmerte.
Ansonsten hatte die von beiden Teams teilweise hart umkämpfte erste Halbzeit nur wenige Torraumszenen zu bieten.
In der Pause nahm Trainer Norbert Meier zwei Wechsel vor. Johannes Dörfler und Patrick Pflücke kamen für Oguzhan Kefkir und Manuel Konrad. Der KFC konnte sich daraufhin deutlich steigern und hatte einige hervorragende Möglichkeiten auszugleichen, die aber leider ungenutzt blieben.
In der 57. Minute bediente Maximilian Beister Osayamen Osawe mit einer herrlichen Flanke von der linken Seite, doch der Winterneuzugang setzte den Ball aus drei Metern an die Querlatte des leerstehenden Zwickauer Tors.
Nur sechs Minuten später hatte Osayamen Osawe erneut unfassbares Pech im Abschluss. Diesmal köpfte der Uerdinger Stürmer eine Flanke von Christian Dorda an die Latte.
In der 71. Minute hatte dann Joker Johannes Dörfler den Ausgleich auf dem Fuß, doch FSV-Keeper Johannes Brinkies parierte den Schuss des Uerdingers mit einem starken Reflex.
In der Schlussphase drängten die Uerdinger noch einmal auf den Ausgleich und waren dadurch in der Defensive entsprechend anfällig. In der 90. Minute nutzte dies der eingewechselte Zwickauer Tarsis Bonga mit einem Konter zum 2:0 und versetzte dem KFC damit den endgültigen K.O.-Schlag.

Bereits am Freitag geht es für die Uerdinger mit dem Heimspiel gegen Fortuna Köln weiter. Anstoß in der schauinsland-reisen-arena in Duisburg ist um 19:00 Uhr.

Statistik

FSV Zwickau: Brinkies - Schröter (90. Antonitsch), Wachsmuth, Gaul, Lange, McKinze Gaines II (58. Bonga), Reinhardt, Frick, Miatke, König, Lauberbach (39. Barylla)
KFC Uerdingen: Benz - Großkreutz, Maroh, Lukimya, Dorda, Konrad (46. Pflücke), Matuschyk (81. Rodriguez), Beister, Litka, Kefkir (46. Dörfler), Osawe
Tore: 1:0 Wachsmuth (7. Foulelfmeter), 2:0 Bonga (90.)
Schiedsrichter: Dr. Hussein
Zuschauer: 3.285

Spieldaten

Logo FSV Zwickau FSV Zwickau (A)
0 : 2
12.03.2019 - 19:00 Uhr

Videos

Fotos

Veröffentlicht: 12.03.2019

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo Hansa Rostock
11.05.2019 13:30
1:1
Logo SV Wehen Wiesbaden
18.05.2019 13:30
2:3
Logo Wuppertaler SV
25.05.2019 16:15

Tabelle

9. Logo 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern 51
10. Logo SpVgg Unterhaching SpVgg Unterhaching 48
11. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 48
12. Logo TSV 1860 München TSV 1860 München 47
13. Logo SV Meppen SV Meppen 47