Heimspiel gegen 1860 München endet 1:1

Der KFC Uerdingen und der TSV 1860 München haben sich im heutigen Heimspiel in Duisburg 1:1 getrennt. Roberto Rodriguez. brachte die Uerdinger in der 49. Minute in Führung. Für den Ausgleich sorgte der Münchener Felix Weber in der 54. Minute.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel in Meppen nahm Trainer Norbert Meier eine Veränderung in der Startelf vor: Neuzugang Adam Matuschyk rückte für den verletzten Dennis Daube in die Mannschaft und feierte sein Debüt für den KFC. 

Beide Teams standen im ersten Durchgang kompakt in der Defensive, so dass die 5.650 Zuschauer in Duisburg zunächst kaum Torraumszenen geboten bekamen. Nach einer Viertelstunde zeigten die Uerdinger aber zwei gute Offensivaktionen – erst durch Osayamen Osawe über die rechte Seite und dann durch Roberto Rodriguez über die linke Seite. Beide Angriffe konnten die Münchener Löwen aber jeweils zu Ecke klären. Auf der anderen Seite scheiterten die Gäste mit einem direkten Freistoß von Phillipp Steinhart an KFC-Keeper René Vollath.
Nach der Pause riskierten beide Mannschaften mehr. Der KFC startete gut in den zweiten Durchgang und ging in der 49. Minute in Führung. Kevin Großkreutz spielte den Ball von der rechten Seite aus in den Rücken der Münchener Abwehr auf Roberto Rodriguez, der aus 15 Metern draufhielt und sein abgefälschter Schuss landete im Tor der Sechziger.
Nur fünf Minuten später kamen die Gäste jedoch bereits zum Ausgleich. Daniel Wein versuchte es mit einem Freistoß aus spitzem Winkel direkt und überraschte damit offensichtlich René Vollath, denn der Uerdinger Keeper ließ den Ball durch die Hände gleiten. Felix Weber war daraufhin mit dem Kopf am zweiten Pfosten zur Stelle und erzielte das 1:1.
Im letzten Drittel der Partie lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Uerdingen drängte, aber die Löwen blieben durch Konter gefährlich.
Nach gut einer Stunde bediente Stefan Aigner Maximilian Beister mit einer gefühlvollen Flanke, doch der Kopfball des Uerdinger Stürmers aus sieben Metern ging leider knapp über das Tor der Gäste.
In der 65. Minute wurde der Münchener Herbert Paul von Schiedsrichter Benedikt Kempkes dann mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen. In der Folge erhöhte der KFC den Druck noch einmal. In der 71. Minute setzte Roberto Rodriguez Osayamen Osawe schön in Szene, doch Löwen-Torwart Marco Hiller konnte parieren.
Kurz darauf hatten die Uerdinger noch einmal Glück, denn die Gäste trugen über Nico Karger, Stefan Lex und Efkan Bekiroglu einen blitzschnellen Konter vor. Letzterer setzte den Ball beim Abschluss aber glücklicherweise freistehend über die Querlatte.
Die Schlussphase gehörte dann wieder dem KFC, allerdings ohne daraus zählbares Kapital zu schlagen. So blieb es am Ende beim 1:1-Unentschieden.

Statistik

KFC Uerdingen:Vollath - Großkreutz, Maroh (86. Dörfler), Erb, Dorda, Konrad, Matuschyk, Beister, Aigner, Rodriguez (74. Kefkir), Osawe
TSV 1860 München: Hiller - Weber, Wein, Lorenz, Owusu (66. Weeger), Bekiroglu (80. Lacazette), Paul, Steinhart, Lex, Mölders, Karger (86. Koussou)
Tore: 1:0 Rodriguez (49.), 1:1 Weber (54.)
Schiedsrichter: Kempkes (Thür)
Zuschauer: 5.650

Interviews von Radio BlauRot

Unser Webradio BlauRot hat nach der Partie noch einige Stimmen gesammelt. Hier die Links zu den einzelnen Interviews:

Pressekonferenz nach dem Spiel

Interview mit Manuel Konrad

Interview mit Norbert Meier


Spieldaten

Logo TSV 1860 München TSV 1860 München (H)
1 : 1
09.02.2019 - 14:00 Uhr

Videos

Fotos

Veröffentlicht: 09.02.2019

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo TSV 1860 München
09.02.2019 14:00
1:1
Logo Sonnenhof Großaspach
16.02.2019 14:00
2:3
Logo Preußen Münster
25.02.2019 19:00

Tabelle

3. Logo SV Wehen Wiesbaden SV Wehen Wiesbaden 42
4. Logo Hallescher FC Hallescher FC 42
5. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 38
6. Logo SpVgg Unterhaching SpVgg Unterhaching 35
7. Logo Preußen Münster Preußen Münster 34