Samstag 14 Uhr in Meppen

Am Samstag geht es für den KFC Uerdingen mit dem Auswärtsspiel beim SV Meppen weiter. Anstoß in der Hänsch-Arena (Lathener Straße 15 a, 49716 Meppen) ist um 14:00 Uhr.

Nach zuletzt zwei deutlichen Niederlagen in Folge muss der KFC möglichst schnell wieder zurück in die Spur finden. "Nach den turbulenten letzten Tagen gilt es nun den Fokus umgehend auf das kommende Spiel in Meppen zu legen. Wir versuchen, die Köpfe der Spieler wieder frei zu bekommen, wieder etwas Spaß reinzubringen und uns trotzdem sehr fokussiert auf das Spiel vorzubereiten", so Interimstrainer Stefan Reisinger, der die Mannschaft betreuen wird bis in der kommenden Woche ein neuer Cheftrainer vorgestellt werden soll. Auch KFC-Präsident Mikhail Ponomarev stellte sich heute gemeinsam mit dem 2. Vorsitzenden Nikolas Weinhart im Rahmen der Spieltagspressekonferenz den Fragen der zahlreich anwesenden Journalisten. Ein wichtiges Kriterium bei der Trainersuche sei, dass der neue Coach das Konzept und die Philosophie des Vereins teile.
Personell muss der KFC in Meppen erneut einige Abstriche machen. Die Neuzugänge Assani Lukimya und Adam Matuszczyk stehen am Samstag leider noch nicht zur Verfügung. Für Assani Lukimya liegt noch keine Spielberechtigung vor und Adam Matuszczyk wird erst in der nächsten Woche zur Mannschaft stoßen. Roberto Rodriguez und Osayamen Osawe sind dagegen einsatzbereit. Neben den Langzeitverletzten Alexander Bittroff, Ali Ibrahimaj und Adriano Grimaldi fallen auch Dennis Daube (Reizung im Knie) und Khalil Mohammad (Oberschenkelprobleme) aus. Zudem muss der KFC längere Zeit auf Torwart Robin Udegbe verzichten, der sich eine Schulterverletzung zugezogen hat.
Interimscoach Stefan Reisinger erwartet am Samstag einen spielstarken Gegner: "Das wird keine leichte Aufgabe. Meppen ist heimstark und hat auch letzte Woche bei der 0:1-Niederlage in Osnabrück eine gute Partie abgeliefert. Das Spiel hätten sie nicht unbedingt verlieren müssen".
Der SV Meppen steht aktuell mit 22 Zählern auf Tabellenplatz 16. Nach Rang 7 in der Vorsaison stecken die Emsländer damit im zweiten Jahr nach dem Aufstieg mitten im Abstiegskampf, denn lediglich das bessere Torverhältnis trennt sie derzeit von einem Abstiegsplatz. Die Mannschaft von Trainer Christian Neidhart benötigt dringend jeden Punkt und wird dem KFC daher das Leben so schwer wie möglich machen. Schon Mitte Oktober hat sich der SVM mit Nick Proschwitz verstärkt. Der ehemalige Zweitliga-Torschützenkönig erzielte in seinen ersten zehn Einsätzen bereits sechs Treffer. In der Winterpause holte der Verein mit René Guder von Wehen Wiesbaden einen weiteren Stürmer, der die Qualität in der Offensive sicherlich noch mehr erhöhen wird. Im ersten Spiel nach der Winterpause mussten sich die Meppener am vergangenen Samstag bei Tabellenführer Osnabrück allerdings mit 0:1 knapp geschlagen geben.Gegen den KFC müssen die Emsländer auf Kapitän Thilo Leugers verzichten, der nach seiner 10. Gelben Karte am Samstag gesperrt ist.

Weitere Informationen zum SV Meppen unter www.svmeppen.de

Positive Bilanz gegen Meppen

Bislang gab es 13 Pflichtspiele (1x 3. Liga, 10x 2. Liga, 2x DFB-Pokal) zwischen beiden Clubs. Aus Uerdinger Sicht lautet die Bilanz neun Siege, ein Remis und drei Niederlagen. Zum ersten Aufeinandertreffen kam es am 7. August 1988 im DFB-Pokal. Damals siegten die Uerdinger im Hindenburg-Stadion mit 2:1 durch Treffer von Fach und Mathy.
Im Hinspiel der laufenden Saison siegte der KFC Anfang August letzten Jahres in Duisburg mit 3:2. Zweimal lagen die Uerdinger dabei in Rückstand, drehten die Partie aber durch Tore von Kefkir, Dörfler und Musculus am Ende noch zu ihren Gunsten.
Das letzte Gastspiel der Blau-Roten in Meppen liegt schon über 20 Jahre zurück. Dabei feierte der KFC am 1. Mai 1998 einen 3:2-Auswärtserfolg im Emslandstadion durch die Treffer von Grauer und Spizak.

Live-Übertragung des Spiels

Die Partie in Meppen wird am Samstag sowohl vom Westdeutschen Rundfunk (WDR) als auch vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) live im Fernsehen gezeigt. Zudem wird das Spiel (wie alle 380 Spiele der 3. Liga) von MagentaSport live via Internetstream übertragen. Weitere Infos dazu unter www.magentasport.de
Und auch unser Webradio BlauRot wird natürlich wieder live und in ganzer Länge von der Partie am Samstag berichten: https://radioblaurot.de

Veröffentlicht: 31.01.2019

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo VfL Osnabrück
14.04.2019 14:00
1:3
Logo Eintracht Braunschweig
22.04.2019 19:00
Logo VfR Aalen
27.04.2019 14:00

Tabelle

9. Logo 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern 45
10. Logo TSV 1860 München TSV 1860 München 44
11. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 44
12. Logo SV Meppen SV Meppen 43
13. Logo SpVgg Unterhaching SpVgg Unterhaching 42