Der KFC unterliegt Würzburg mit 0:3

Der KFC Uerdingen hat sein heutiges Heimspiel gegen die Würzburger Kickers mit 0:3 (0:1) verloren. Die Tore für die Gäste erzielten Bachmann (35.), Gnaase (58.) und Baumann (65.).

Zunächst sahen die 3.154 Zuschauer bei nasskaltem Wetter in Duisburg eine ausgeglichene Partie, in der die Uerdinger nach vier Minuten sogar die erste Möglichkeit hatten. Dominic Maroh schlug einen langen Pass auf Stefan Aigner, der sich den Ball dann aber im Würzburger Strafraum leider zu weit vorlegte.
In der 10. Minute kamen die Gäste zu ihrer ersten Großchance. Fabio Kaufmann enteilte der Uerdinger Abwehr auf der rechten Seite und legte den Ball zurück auf Simon Skarlatidis, der das Leder jedoch zum Glück nicht richtig traf. Ab diesem Zeitpunkt wurden die Gäste immer stärker und übernahmen mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr das Kommando.
In der 23. Minute hatten die Unterfranken die nächste gute Gelegenheit, in Führung zu gehen. Diesmal konnte sich Peter Kurzweg auf der rechten Seite durchsetzen und auf Orhan Ademi flanken, der am zweiten Pfosten freistehend mit einem Kopfball an KFC-Keeper René Vollath scheiterte.
Für Uerdinger Entlastung sorgte ein Freistoß in der 29. Minute aus halblinker Position durch Oguzhan Kefkir. Abnehmer war Dominic Maroh, dessen Schuss Kickers-Torwart Patrick Drewes gerade noch über die Latte lenken konnte. Im unmittelbaren Gegenzug parierte der Uerdinger Schlussmann René Vollath einen Flachschuss von Patrick Göbel.
In der 35. Minute belohnten sich die Gäste dann aber für ihr mutiges Auftreten mit der Führung. Dave Gnaase flankte von der linken Seite auf Janik Bachmann, der per Kopf das 1:0 erzielte.
Kurz vor der Pause hatte Simon Skarlatidis die ganz große Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen, doch der Würzburger scheiterte im 1:1-Duell an KFC-Torhüter René Vollath. Im Gegenzug ließen dann auch die Uerdinger durch Maurice Litka eine ihrer wenigen Möglichkeiten ungenutzt. 

Nach der Halbzeit brachte KFC-Trainer Stefan Krämer Neuzugang Osayamen Osawe für Maurice Litka ins Spiel. Die Uerdinger taten sich heute aber auch im zweiten Durchgang sehr schwer und fanden kaum ins Spiel.
In der 58. Minute hämmerte Dave Gnaase den Ball von der Strafraumgrenze aus in die linke untere Uerdinger Torecke und erhöhte für die Gäste auf 2:0.
Nach einem unnötigen Uerdinger Ballverlust hatte Dominic Baumann in der 65. Minute freie Bahn und vollstreckte zum endgültig entscheidenden 3:0 für die Kickers.
Der KFC war zwar bis zum Schluss weiterhin bemüht, aber in der Vorwärtsbewegung viel zu harmlos, so dass die Gäste den Vorsprung ungefährdet ins Ziel bringen konnten.

Am nächsten Samstag geht es für die Uerdinger mit dem Auswärtsspiel beim SV Meppen weiter. Anstoß in der Hänsch-Arena (Lathener Straße 15 a, 49716 Meppen) ist um 14:00 Uhr. 

Statistik 

KFC Uerdingen: Vollath - Großkreutz, Schorch, Maroh, Dorda, Öztürk (68. Dörfler), Krempicki, Litka (46. Osawe), Beister (68. Konrad), Kefkir, Aigner
Würzburger Kickers: Drewes - Göbel, Hajtic, Hägele, Kurzweg, Gnaase (63. Syhre), Bachmann, Kaufmann, Skarlatidis, Baumann (77. Elva), Ademi (85. )Breitkreuz
Tore: 0:1 Bachmann (35.), 0:2 Gnaase (58.), 0:3 Baumann (65.)
Schiedsrichter: Schröder (Hannover)

Interviews von Radio BlauRot

Unser Webradio BlauRot hat nach der Partie noch einige Stimmen gesammelt. Hier die Links zu den einzelnen Interviews:

Pressekonferenz nach dem Spiel

Interview mit Christopher Schorch

Interview mit Stefan Krämer


Spieldaten

Logo Würzburger Kickers Würzburger Kickers (H)
0 : 3
27.01.2019 - 15:00 Uhr

Videos

Fotos

Veröffentlicht: 27.01.2019

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo VfL Osnabrück
14.04.2019 14:00
1:3
Logo Eintracht Braunschweig
22.04.2019 19:00
Logo VfR Aalen
27.04.2019 14:00

Tabelle

8. Logo 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern 45
9. Logo TSV 1860 München TSV 1860 München 44
10. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 44
11. Logo FSV Zwickau FSV Zwickau 43
12. Logo SV Meppen SV Meppen 43