Sonntag 15 Uhr Heimspiel gegen Würzburg

Am Sonntag empfängt der KFC Uerdingen die Würzburger Kickers. Anstoß in der schauinsland-reisen-arena in Duisburg ist um 15:00 Uhr.

Karten für dieses Heimspiel gibt es an allen Vorverkaufsstellen. Die Tickets im VVK sind 1 € günstiger als am Sonntag an der Tageskasse und berechtigen am Spieltag zur freien Fahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr (VRR) zum Stadion und zurück. Online gibt es Karten unter https://www.lms-ticket.de/kfc-uerdingen

"Wir freuen uns, dass es losgeht und wir trotz der Dachproblematik in Duisburg am Sonntag spielen können. Es ist wichtig für uns, dass es wieder in den Wettbewerb geht", fiebert KFC-Trainer Stefan Krämer der Partie gegen Würzburg entgegen. Die Trainingsbedingungen waren in den letzten Tagen leider nicht optimal und der Uerdinger Coach musste in der Trainingsarbeit einige Kompromisse eingehen: "Da konnten wir leider nicht alles 100%ig umsetzen, was ich auf dem Zettel hatte. Aber das geht anderen Mannschaften derzeit genauso". Schade sei dies vor allem für die beiden Neuzugänge Roberto Rodriguez und Osayamen Osawe, die erst Ende letzter Woche zur Mannschaft gestoßen sind und seither noch keine richtig Einheit auf dem großen Platz absolvieren konnten. Daher ist es auch noch fraglich, ob sie am Sonntag bereits im Aufgebot stehen werden.
Personell muss der KFC insgesamt einige Abstriche machen. Der dritte Neuzugang Adriano Grimaldi befindet sich vorerst noch in der Reha, Alexander Bittroff und Ali Ibrahimaj fehlen weiterhin verletzungsbedingt und auch auf Dennis Daube müssen die Uerdinger noch verzichten. Durch die derzeit harten Plätze hat der Mittelfeldspieler Probleme an der Patellasehne und konnte daher in den letzten Tagen nur sehr eingeschränkt trainieren. Sein ansonsten guter Genesungsverlauf soll mit einem verfrühten Einsatz nicht gefährdet werden. "Das ist sehr schade, denn er hatte im Trainingslager viele gute Momente und gezeigt, dass er ein wichtiger Spieler für uns ist. Wir wollen da aber keine Rückschläge riskieren", so Trainer Stefan Krämer. 

Für die Würzburger Kickers verlief die Hinrunde zuletzt eher durchwachsen. Die Unterfranken holten aus den vergangenen elf Ligaspielen lediglich einen Sieg. Aktuell liegt das Team von Trainer Michael Schiele mit 24 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz. Zum Jahresabschluss unterlagen die Kickers Tabellenführer Osnabrück am heimischen Dallenberg unglücklich mit 1:2. Auf dem Transfermarkt waren die Würzburger in der Winterpause bislang nicht sehr aktiv und holten mit dem Niederländer Eric Verstappen von TeBe Berlin lediglich einen weiteren Torhüter, nachdem Keeper Nico Stephan länger verletzungsbedingt ausfallen wird.

Hinspiel endete 2:0 für den KFC

Das Hinspiel in der laufenden Saison war das erste Aufeinandertreffen beider Vereine und endete 2:0 für die Uerdinger. Nach einem Traumpass von Maximilian Beister brachte Ali Ibrahimaj den KFC kurz nach der Pause mit 1:0 in Führung. Eine Viertelstunde vor dem Ende sorgte Oguzhan Kefkir mit einem sehenswerten Treffer aus spitzem Winkel damals für den 2:0-Endstand.

Live-Übertragung des Spiels

Die Partie gegen Würzburg wird (wie alle 380 Spiele der 3. Liga) von Telekom Sport live via Internetstream übertragen. Weitere Infos dazu unter www.telekomsport.de
Auch unser Webradio BlauRot wird wieder live und in ganzer Länge von der Partie am Sonntag berichten: https://radioblaurot.de

Plakat

Veröffentlicht: 25.01.2019

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo TSV 1860 München
09.02.2019 14:00
1:1
Logo Sonnenhof Großaspach
16.02.2019 14:00
2:3
Logo Preußen Münster
25.02.2019 19:00

Tabelle

3. Logo SV Wehen Wiesbaden SV Wehen Wiesbaden 42
4. Logo Hallescher FC Hallescher FC 42
5. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 38
6. Logo SpVgg Unterhaching SpVgg Unterhaching 35
7. Logo Preußen Münster Preußen Münster 34