Unglückliche 1:2-Niederlage in Osnabrück

Der KFC Uerdingen hat sein heutiges Auswärtsspiel beim VfL Osnabrück mit 1:2 verloren. Den entscheidenden Treffer für die Gastgeber erzielte Alvarez in der Nachspielzeit per verwandeltem Handelfmeter. Zuvor hatte Schorch den KFC in der 56. Minute per Kopf in Führung gebracht und der Osnabrücker Danneberg in der 63. Minute den 1:1-Ausgleich erzielt.

Im Vergleich zum Heimspiel gegen Lotte rückten heute Ali Ibrahimaj und Maximilian Beister für Connor Krempicki und Maurice Litka in die Startelf.
Beide Teams lieferten sich von Beginn an ein sehr intensives und kampfbetontes Spiel und kamen bereits in der Anfangsphase zu ersten guten Möglichkeiten. In der 5. Minute köpfte der Osnabrücker Maurice Trapp nach einer Ecke haarscharf links am Uerdinger Tor vorbei. In der 9. Minute verfehlte Stefan Aigner auf der anderen Seite ebenfalls nur knapp. Wenig später parierte KFC-Keeper René Vollath einen gut geschossen Freistoß von VfL-Torjäger Marcos Alvarez. Und in der 15. Minute versuchte es der Uerdinger Manuel Konrad mit einem Schlenzer aus der 2. Reihe. der aber über das Tor der Gastgeber ging.
Nach diesem turbulenten Auftakt wurde die Partie dann etwas zerfahrener und war geprägt von vielen Zweikämpfen und zahlreichen kleinen Fouls. Beide Defensivreihen machten ihre Sache sehr gut und ließen kaum noch Tormöglichkeiten zu.
Nach der Pause nahm die Partie wieder an Fahrt auf und der KFC ging in der 56. Minute in Führung. Nach einem Eckball landete das Spielgerät bei Kevin Großkreutz, dessen Flanke der aufgerückte Uerdinger Kapitän Christopher Schorch per Kopf zum 1:0 einnickte.
Leider sollte die Führung aber nur von kurzer Dauer sein, denn bereits in der 63. Minute glückte den Gastgebern der Ausgleich. Nach einem Freistoß von Marcos Alvarez erzielte Tim Danneberg mit einem Volleyschuss von der Strafraumkante aus das 1:1.
Nur drei Minuten später folgte der nächste Dämpfer für die Uerdinger. Der bereits Gelb-verwarnte Maximilian Beister wurde nach einem Foul an Felix Agu von Schiedsrichter Daniel Schlager mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.
Die aufopferungsvoll kämpfenden, nun numerisch unterlegenen Uerdinger versuchten in der Schlussphase alles, um den Punkt gegen die anrennenden Hausherren zu verteidigen. Zunächst mit Erfolg. In der 74. Minute traf Bashkim Renneke mit einem abgefälschten Schuss zum Glück nur den linken Uerdinger Torpfosten.
In der dritten Minute der Nachspielzeit passierte dann aber das Unfassbare: Unglücksrabe Manuel Konrad sprang der Ball im eigenen Strafraum an den Arm und der Unparteiische entschied sofort auf Handelfmeter für Osnabrück. Marcos Alvarez nutzte diesen Matchball und verwandelte den Strafstoß nervenstark zum 2:1-Siegtreffer.

Statistik 

VfL Osnabrück: Körber - Renneke, Susac, Trapp, Agu (88. Tigges), Danneberg, Blacha, Heider, Ouahim (72. Amenyido), Farrona Pulido (56. Pfeiffer), Alvarez       
KFC Uerdingen: Vollath - Großkreutz, Schorch, Maroh, Dorda, Konrad, Öztürk, Ibrahimaj (75. Holldack), Beister, Kefkir (77. Chessa), Aigner (85. Krempicki)
Tore: 0:1 Schorch (56.), 1:1 Danneberg (63.), 2:1 Alvarez (90. Handelfmeter)
Schiedsrichter: Schlager  Zuschauer: 11.742

Interviews von Radio BlauRot

Unser Webradio BlauRot hat nach der Partie noch einige Stimmen gesammelt. Hier die Links zu den einzelnen Interviews:

Pressekonferenz nach dem Spiel

Interview mit Stefan Krämer

Spieldaten

Logo VfL Osnabrück VfL Osnabrück (A)
1 : 2
05.11.2018 - 19:00 Uhr

Videos

Fotos

Veröffentlicht: 05.11.2018

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo Eintracht Braunschweig
10.11.2018 14:00
2:0
Logo ETB SW Essen
18.11.2018 14:00
4:1
Logo VfR Aalen
24.11.2018 14:00

Tabelle

3. Logo Karlsruher SC Karlsruher SC 26
4. Logo Hansa Rostock Hansa Rostock 25
5. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 25
6. Logo SpVgg Unterhaching SpVgg Unterhaching 24
7. Logo Hallescher FC Hallescher FC 24