Der KFC gewinnt mit 2:1 gegen Carl Zeiss Jena

Der KFC Uerdingen hat sein heutiges Heimspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena mit 2:1 (1:1) gewonnen. Beide Uerdinger Tore erzielte Stefan Aigner (35./52.). Für den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich sorgte der Jenenser Manfred Starke (39.).

Im Vergleich zum Auswärtssieg in Köln musste KFC-Trainer Stefan Krämer sein Team auf drei Positionen ändern. Für den verletzten Keeper René Vollath stand heute Robin Benz zwischen den Pfosten und anstelle von Mario Erb (gebrochener Schienbeinkopf) und Christian Dorda (Grippe) rückten Maurice Litka und Dennis Chessa in die Startelf.

Die erste gute Gelegenheit des Spiels hatten die Gäste in der 5. Minute durch Phillip Tietz, der aus 20 Metern knapp rechts am Tor vorbeischoss. In der Folge übernahm dann der KFC die Initiative und zeigte einige sehenswerte Ballstafetten, ohne aber gefährlich zum Abschluss zu kommen. Die erste Großchance hatte der KFC in der 25. Minute nach einer Ecke. Der zunächst von Jena-Schlussmann Jo Coppens abgewehrte Ball landete bei Tanju Öztürk, der das Leder aus vier Metern über das Tor hämmerte.
In der 35. Minute nutzte Stefan Aigner ein Missverständnis in der Jenenser Abwehr zur Uerdinger Führung. Marius Grösch und Dennis Slamar behinderten sich gegenseitig. So stand Stefan Aigner plötzlich alleine vor Torwart Jo Coppens und vollstreckte eiskalt zum 1:0.
Nur vier Minuten später schlugen die Gäste jedoch zurück und glichen aus. Manfred Starke hielt von halblinks aus 20 Metern drauf und der Ball schlug links oben im Uerdinger Tor zum 1:1 ein.

Nach der Pause hatten die Uerdinger dann ihre beste Phase und setzten die Thüringer direkt unter Druck. Nach einer Ecke in der 47. Minute hatte Maurice Litka die Chance zur Führung, zog aber leider knapp rechts am Tor vorbei.
In der 52. Minute startete Stefan Aigner ein sehenswertes Solo. Sein Zuspielversuch an der Strafraumgrenze auf Connor Krempicki blieb an einem gegnerischen Abwehrbein hängen, kam aber quasi wie ein Doppelpass zurück in den Lauf von Stefan Aigner, der den Ball in die linke Ecke zum 2:1 verwertete.
Trotz des neuerlichen Rückstands gaben sich die Gäste in der Folge nicht auf. Der KFC stand in der Defensive aber bombensicher und ließ kaum Tormöglichkeiten zu. Die Uerdinger versäumten es in der Folge allerdings auf der anderen Seite, den Sack vorzeitig zuzumachen. Der eingewechselte Maximilian Beister scheiterte in der 87. Minute mit seinem ersten Ballkontakt frei vor dem Tor an Keeper Jo Coppens. Eine noch größere Möglichkeit vergab Connor Krempicki, der in der Nachspielzeit alleine auf den Jenenser Schlussmann zulief und ebenfalls im Eins-gegen-eins-Duell zweiter Sieger blieb.
Am Ende blieb es beim insgesamt hochverdienten Heimsieg der Uerdinger. 

Bevor die Liga am kommenden Wochenende pausiert, geht es für den KFC am Mittwoch (10.10.) im Achtelfinale des Niederrheinpokals zum Oberligisten Sportfreunde Baumberg. Anstoß auf der Bezirkssportanlage Europaallee (Europaallee 1, 40789 Monheim am Rhein) ist um 19:30 Uhr.. 

Statistik 

KFC Uerdingen: Benz - Großkreutz, Maroh, Schorch, Chessa, Öztürk, Krempicki, Konrad, Litka (75. Dörfler), Aigner (80. Yesil), Kefkir (86.Beister )
Carl Zeiss Jena: Coppens - Fl. Brügmann (72. Bock), Slamar, Grösch, Cros, Erlbeck, Eckardt,Wolfram (64. Sucsuz), Starke, Stenzel (76. Fe. Brügmann), Tietz
Tore: 1:0 Aigner (35.), 1:1 Starke (39.), 2:1 Aigner (52.)
Schiedsrichter: Dr. Bramlage (Vechta) 

Interviews von Radio BlauRot

Unser Webradio BlauRot hat nach der Partie noch einige Stimmen gesammelt. Hier die Links zu den einzelnen Interviews:

Pressekonferenz nach dem Spiel

Interview mit Maurice Litka

Interview mit Dennis Chessa

Interview mit Stefan Krämer


Spieldaten

Logo Carl Zeiss Jena Carl Zeiss Jena (H)
2 : 1
06.10.2018 - 14:00 Uhr

Videos

Fotos

Veröffentlicht: 06.10.2018

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo SF Baumberg
10.10.2018 19:30
3:2
Logo 1. FC Kaiserslautern
20.10.2018 14:00
Logo Sportfreunde Lotte
27.10.2018 14:00

Tabelle

1. Logo VfL Osnabrück VfL Osnabrück 22
2. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 22
3. Logo Preußen Münster Preußen Münster 19
4. Logo Karlsruher SC Karlsruher SC 19