2:1-Heimsieg gegen den Halleschen FC

Der KFC hat sein heutiges Heimspiel gegen den Halleschen FC mit 2:1 (1:0) gewonnen. Die Uerdinger Treffer erzielten Stefan Aigner (42.) und Oguzhan Kefkir (78.). Die Gäste, die nach einer Roten Karte in der 32. Minute in Unterzahl waren, erzielten durch Bentley Baxter Bahn den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich (66.).

Im Vergleich zum Auswärtssieg bei Preußen Münster stellte KFC-Trainer Stefan Krämer sein Team auf einer Position um. Für den verletzten Mittelfeldspieler Dennis Daube rückte Lucas Musculus in die Startelf und durfte im Sturm ran.

Die Partie begann furios mit zwei Großchancen auf beiden Seiten. In der 5. Minute scheiterte Stefan Aigner nach schöner Vorarbeit von Lucas Musculus mit einem Flachschuss an HFC-Keeper Kai Eisele. Nur eine Minute später sorgte der Uerdinger Torhüter René Vollath für einen Schockmoment als er den Ball beim Spielaufbau an Pascal Sohm verlor, der aber zum Glück zu überhastet den Abschluss suchte und Vollath seinen Fehler so wieder ausbügeln konnte.
In der Folge tat sich der KFC schwer bei der Spieleröffnung und die Gäste wurden immer stärker. Die Partie war nun sehr zerfahren und spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab.
In der 32. Minute traf der Hallenser Braydon Manu nach einem Zweikampf den Uerdinger Manuel Konrad mit dem Arm am Hals. Schiedsrichter Asmir Osmanagic deutete dies offensichtlich als Tätlichkeit und stellte ihn mit glatt Rot vom Platz.
Der KFC machte sich die numerische Überlegenheit in der 42. Minute zunutze. Nach einer herrlichen Kombination von Maximilian Beister und Oguzhan Kefkir gelangte der Ball zu Christian Dorda. Der Uerdinger Abwehrspieler legte am Fünfmeterraum quer auf Stefan Aigner, der das Leder aus einem Meter zum 1:0 einnetzen konnte.
Nach der Pause stellten die Gäste ihr Team um und brachten mit Sebastian Mai und Julian Guttau zwei frische Leute. Trotz Unterzahl konnte Halle im zweiten Durchgang zunächst mehr Akzente setzen als die zu passiven Uerdinger.
In der 63. Minute zeigte sich die KFC-Defensive bei einer Flanke von der rechten Seite ungewohnt unsicher. Der Ball gelangte zum im Rücken der Abwehr lauernden Marvin Ajani, der aus fünf Metern völlig freistehend zum Glück nur an den rechten Pfosten traf. Zwei Minuten später kamen die Gäste dann aber doch zum verdienten 1:1-Ausgleich. Nach einem hohen langen Ball von Toni Lindenhahn köpfte Bentley Baxter Bahn das Leder über Schlussmann René Vollath hinweg ins Uerdinger Tor.
Der KFC tat nun endlich wieder mehr für das Spiel. In der 78. Minute setzte sich der eingewechselte Johannes Dörfler gekonnt in Szene. Nach einem klugen Pass des Jokers legte Stefan Aigner von der Torauslinie aus zurück auf Oguzhan Kefkir, der aus fünf Metern zum 2:1 traf.
Die Gäste stemmten sich in der Schlussphase noch einmal gegen die drohende Niederlage. Dadurch kamen die Uerdinger in der Schlussminute zu einer sehr guten Kontergelegenheit, die Stefan Aigner aber ungenutzt ließ.
So blieb es am Ende beim 2:1-Sieg der Uerdinger, die damit zumindest bis zum morgigen Sonntag an der Tabellenspitze der 3. Liga stehen.

Statistik 

KFC Uerdingen: Vollath - Großkreutz (80. Holldack), Schorch, Erb, Dorda, Öztürk, Konrad, Aigner, Kefkir, Beister (62. Krempicki), Musculus (65. Dörfler)
Hallescher FC: Eisele - Lindenhahn, Heyer, Landgraf (82. Pagliuca), Washausen, Jopek (46. Mai), Ajani, Bahn, Manu, Fetsch (46. Guttau), Sohm
Tore: 1:0 Aigner (42.)
Schiedsrichter: Osmanagic

Interviews von Radio BlauRot

Unser Webradio BlauRot hat nach der Partie noch einige Stimmen gesammelt. Hier die Links zu den einzelnen Interviews:

Pressekonferenz nach dem Spiel

Interview mit Oguzhan Kefkir

Interview mit Stefan Aigner

Interview mit Manuel Konrad

Interview mit Stefan Krämer


Spieldaten

Logo Hallescher FC Hallescher FC (H)
2 : 1
15.09.2018 - 14:00 Uhr

Videos

Fotos

Veröffentlicht: 15.09.2018

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo SF Baumberg
10.10.2018 19:30
3:2
Logo 1. FC Kaiserslautern
20.10.2018 14:00
Logo Sportfreunde Lotte
27.10.2018 14:00

Tabelle

1. Logo VfL Osnabrück VfL Osnabrück 22
2. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 22
3. Logo Preußen Münster Preußen Münster 19
4. Logo Karlsruher SC Karlsruher SC 19