Dienstag 19:30 Uhr gegen Wegberg-Beeck

Am morgigen Dienstag empfängt der KFC Uerdingen den Tabellenvorletzten FC Wegberg-Beeck. Anstoß in der Grotenburg ist um 19:30 Uhr.

Trainer Stefan Krämer ist sich in Hinblick auf die morgige Partie bewusst, dass in den Köpfen vieler Fans nur noch über die Höhe des Sieges spekuliert wird. „Aber genau das muss ich aus den Köpfen meiner Spieler herausbekommen. Dieses Denken will ich bei uns nicht mal ansatzweise haben, sondern eine total konzentrierte Leistung sehen“, betont der Uerdinger Coach.
„Wir haben jetzt noch sieben Spiele und jedes für sich gesehen müssen wir so angehen als sei es das alles entscheidende für die Liga. Dann haben wir eine gute Chance, unsere Erfolgsserie fortzusetzen“, so Krämer. Wichtig sei, die richtige Einstellung zu der jeweiligen Partie zu finden, gerade morgen, wo der KFC als klarer Favorit in Spiel geht. Selbst wenn es am Anfang zäh sein sollte, dürfe sein Team nicht so schnell die Nerven verlieren.  Krämer erwartet einen sehr kampfstarken Gegner, der seiner Mannschaft alles abverlangen wird.
Torwart René Vollath wird beim morgigen Heimspiel definitiv ausfallen. Ob er noch länger fehlen wird, soll die heutige MRT-Untersuchung zeigen. Für ihn rückt Robin Benz zwischen die Pfosten, von dem der Trainer überzeugt ist, dass er seine Sache sehr gut machen wird.
Ansonsten sind morgen bis auf den langzeitverletzten Charles Takyi alle Spieler einsatzbereit. Auch Johannes Dörfler, der am Samstag noch krankheitsbedingt fehlte, ist wieder fit.
Aller Voraussicht nach wird der Trainer die Mannschaft aufgrund der Belastung durch die Englische Woche erneut auf zwei bis drei Positionen ändern.

Der FC Wegberg-Beeck liegt aktuell mit 22 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und steckt damit mitten im Abstiegskampf. Die Elf von Trainer Friedel Henßen hat aber noch realistische Chancen die Klasse zu halten, insbesondere wenn der Meister der Regionalliga West aufsteigen sollte und sich damit die Anzahl der Absteiger verringert.
Mitte der Hinrunde schien der Aufsteiger endgültig in der Regionalliga angekommen zu sein und zeigte teilweise beeindruckende Leistungen wie beim 3:0 über den SC Wiedenbrück oder beim 3:1 über den SV Rödinghausen. Doch eine derbe 0:7-Niederlage am 14. Spieltag beim FC Viktoria Köln hat die Mannschaft dann aber offenbar wieder etwas aus der Bahn geworfen, denn in den fünf Partien vor der Winterpause holte der FC im Anschluss nur noch einen Punkt. Auch der Start ins neue Jahr war bisher von Licht und Schatten geprägt. Zwei hohen Auswärtsniederlagen mit jeweils fünf Gegentoren zum Auftakt, folgten zwei Unentschieden gegen Wuppertal und in Mönchengladbach sowie ein 1:0-Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten Rhynern. In der vergangenen Woche musste das Team dann aber wieder zwei deutliche Heimniederlagen gegen Essen und Verl (jeweils 0:3) hinnehmen.
Der FC Wegberg-Beeck verkauft sich in dieser Saison aber bislang insgesamt sehr beachtlich und wesentlich besser als beim letzten Regionalliga-Intermezzo in der Saison 2015/16. So hat die Mannschaft zum jetzigen Zeitpunkt schon sechs Punkte mehr geholt als damals in der gesamten Spielzeit.
Beim Auswärtsspiel in Krefeld haben die Gäste nichts zu verlieren und werden alles daran setzen, dem KFC am Dienstag das Leben möglichst lange schwer zu machen. 

Wiedersehen mit Tober und Drevina

Mit Sascha Tobor und Armand Drevina stehen gleich zwei Spieler im Kader des FC Wegberg-Beeck, die in der jüngeren Vergangenheit für den KFC Uerdingen aktiv waren. Tober, der in der vergangenen Saison 24 Ligaspiele für Uerdingen bestritt, zählt zu den Leistungsträgern der Mannschaft. Drevina spielte zwischen 2014 und 2016 beim KFC, kam in dieser Saison aber aufgrund eines Sehnenrisses in der Kniekehle lange nicht zum Einsatz und feierte erst in der vergangenen Woche sein Comeback.

Bilanz gegen Wegberg-Beeck

Bislang gab es zwischen dem KFC Uerdingen und dem FC Wegberg-Beeck erst drei Pflichtspiele. Dabei lautet die Bilanz aus Uerdinger Sicht: ein Sieg, ein Remis und eine Niederlage. In der Saison 2005/06 (Oberliga Nordrhein) kamen die Uerdinger in Wegberg nicht über ein 1:1 hinaus und im Rückspiel in der Grotenburg unterlag der KFC seinerzeit sogar mit 1:3. Im Hinspiel der laufenden Saison siegten die Uerdinger in Wegberg mit 2:1 (0:0) durch Treffer von Patrick Ellguth und Alexander Bittroff.

Live im Webradio

Wie immer wird die Partie live und in ganzer Länge in unserem Webradio BlauRot übertragen: http://radioblaurot.de

Live bei Sporttotal

Das Heimspiel gegen den FC Wegberg-Beeck wird zudem auch wieder kostenlos live und in voller Länge bei unserem Partner www.sporttotal.tv zu sehen sein:

Spieldaten

Logo FC Wegberg-Beeck FC Wegberg-Beeck (H)
3 : 0
10.04.2018 - 19:30 Uhr

Artikel

Veröffentlicht: 09.04.2018

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo Hallescher FC
15.09.2018 14:00
2:1
Logo Karlsruher SC
22.09.2018 14:00
Logo FSV Zwickau
26.09.2018 19:00

Tabelle

1. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 16
2. Logo SpVgg Unterhaching SpVgg Unterhaching 14
3. Logo Würzburger Kickers Würzburger Kickers 12