KFC schlägt RWO mit 4:2

Der KFC hat sein heutiges Heimspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen mit 4:2 (2:0) gewonnen. Zunächst trafen Beister (15.), Kefkir (41.) und Schorch (49.) für den KFC, ehe RWO durch Nakowitsch (54.) und Steinmetz (60.) noch einmal auf 3:2 verkürzen konnte. In der 67. Minute traf Beister dann schließlich zum 4:2.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel in Aachen brachte KFC-Trainer Stefan Krämer heute Jan Holldack und Joshua Endres in der Startelf.
Die Gäste aus Oberhausen spielten von Beginn an mutig mit und hatten in der Anfangsphase die große Chance durch Steinmetz und Kurt in Front zu gehen.
Nach 15 Spielminuten war es dann aber der KFC, der die Führung erzielte. Nach tollem Pass von Kefkir in den Lauf von Beister traf der Winterneuzugang aus 16 Metern mit einem Flachschuss in die rechte Ecke zum 1:0.
Die Gäste gestalteten die Partie auch nach der Uerdinger Führung offen und blieben gefährlich. Die beste Chance zum Ausgleich hatten die Kleeblätter in der 27. Minute nach einer Ecke, doch Steinmetz setze seinen Kopfball zum Glück knapp neben das Uerdinger Tor.
Im Gegensatz zu den Rot-Weißen wussten die Uerdinger, ihre Möglichkeiten im ersten Durchgang besser zu nutzen. Vier Minuten vor der Pause fasste sich Kefkir ein Herz und hämmerte den Ball aus 22 Metern unhaltbar in den rechten oberen Winkel zum 2:0.

Nach der Pause legten die Uerdinger direkt nach. Nach einem Freistoß in der 49. Minute von Kefkir traf Schorch aus kurzer Distanz zum 3:0.
Damit schien die Partie bereits frühzeitig entschieden, doch Oberhausen zeigte auch in der Folge viel Moral und gab sich nicht auf. Nach einer Ecke in der 54. Minute glückte dem Oberhausener Nakowitsch per Kopf der Anschlusstreffer zum 3:1.
Und in der 60. Minute verkürzte Steinmetz mit einem Volleyschuss auf 3:2. Plötzlich war die Partie wieder spannend.
Im Anschluss wachte der KFC aber zum Glück wieder auf. In der 67. Minute setzte Kefkir einen Flachschuss aus 17 Metern an den linken Pfosten und Beister vollstreckte im Nachschuss aus vier Metern vorbei am bereits am Boden liegenden RWO-Keeper Udegbe zum 4:2.
Kurz darauf hatte der Oberhausener Odenthal die ganz große Möglichkeit noch einmal zu verkürzen, traf aber statt ins leere Uerdinger Tor nur an den linken Außenpfosten.
In der Schlussphase agierten die Uerdinger dann wieder sehr souverän, so dass es am Ende beim verdienten Heimsieg der Blau-Roten blieb.

Schon am Dienstag geht es für den KFC mit dem Heimspiel gegen den FC Wegberg-Beeck weiter. Anstoß in der Grotenburg ist um 19:30 Uhr.

Statistik

Uerdingen: Vollath - Schorch, Krempicki, Dorda, Beister (81. Chessa), Holldack, Musculus (62. Pino Tellez), Erb, Öztürk, Endres (66. Rüter), Kefkir
Oberhausen: Udegbe - Fleßers, Bauder, Schikowski (62. Hermes), Heber, Odenthal (77. Garcia), Steinmetz (87. Reinert), Kurt, Nakowitsch, Ben Balla, Löhden
Tore: 1:0 Beister (15.), 2:0 Kefkir (41.), 3:0 Schorch (49.), 3:1 Nakowitsch (54.), 3:2 Steinmetz (60.), 4:2 Beister (67.)
Schiedsrichter: Sikorski  Zuschauer: 2.829

Interviews von Radio BlauRot

Unser Webradio BlauRot hat nach der Partie noch einige Stimmen gesammelt. Hier die Links zur Pressekonferenz und zu den einzelnen Interviews:

PK nach dem Spiel gegen RWO

Interview mit Christian Dorda

Interview mit Oguzhan Kefkir

Halbzeitinterview mit Alexander Bittroff

Video vom Spiel

Der Live-Stream von unserem Partner sporttotal.tv lässt sich unter folgendem Link auch nachträglich abrufen: 

https://www.sporttotal.tv/spiele/regionalliga-west-spiel-258-krefelder-fc-uerdingen-05-sc-rot-wei-oberhausen-29-spieltag-

Spieldaten

Logo Rot-Weiß Oberhausen Rot-Weiß Oberhausen (H)
4 : 2
07.04.2018 - 14:00 Uhr

Artikel

Veröffentlicht: 07.04.2018

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo Hallescher FC
15.09.2018 14:00
2:1
Logo Karlsruher SC
22.09.2018 14:00
Logo FSV Zwickau
26.09.2018 19:00

Tabelle

1. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 16
2. Logo SpVgg Unterhaching SpVgg Unterhaching 14
3. Logo Würzburger Kickers Würzburger Kickers 12