Mittwoch 19:30 Uhr Heimspiel gegen Meerbusch

Bereits am morgigen Mittwoch empfängt der KFC Uerdingen den TSV Meerbusch in der Grotenburg. Anstoß ist um 19:30 Uhr.

tsv

Nach dem unnötigen Punktverlust am Sonntag beim 2:2 in Monheim will der KFC am Mittwoch vor heimischer Kulisse in der Grotenburg unbedingt wieder gewinnen, um einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg zu machen. Durch das Remis gegen die Sportfreunde Baumberg ist der Vorsprung auf die SpVg Schonnebeck wieder auf neun Punkte geschmolzen. Trainer André Pawlak erwartet gegen Meerbusch ein hitziges und intensives Spiel und mahnt sein Team dazu, die Ruhe zu bewahren: „Der TSV muss unbedingt punkten und wird mit allen erlaubten Mitteln versuchen, uns aus dem Konzept zu bringen“. Der KFC sei jedoch zu Hause eine Macht und könne daher mit breiter Brust ins Spiel gehen, betont der Uerdinger Coach. Die angespannte Personalsituation beim KFC hat sich im Vergleich zum Spiel am Sonntag leider nicht gebessert. Auch der Einsatz von Johannes Dörfler, der sich in Baumberg am Sprunggelenk verletzt hat, ist derzeit noch fraglich. „Alles, was noch laufen kann, wird am Mittwoch auflaufen und alles geben“, so Pawlak, der sich sicher ist, dass die Mannschaft ihr großes Ziel erreichen wird, wenn alle auf der Zielgeraden die Ruhe bewahren.

Die Gäste aus Meerbusch stecken mitten im Abstiegskampf und brauchen daher dringend jeden Punkt, um dem drohenden Absturz in die Landesliga doch noch zu entgehen. Derzeit  liegt der TSV mit 27 Zählern auf Tabellenplatz 16, ist aber nur zwei Punkte vom rettenden Ufer entfernt. Dass man immer noch um den Klassenerhalt bangen muss, ist vor allem der sehr durchwachsenen Hinrunde geschuldet. In der Rückrunde konnte sich das Team deutlich steigern und hat zum jetzigen Zeitpunkt schon mehr Punkte gesammelt als in der gesamten ersten Hälfte der laufenden Spielzeit. Trainer Wolfgang Jeschke hat die Mannschaft wieder auf Kurs gebracht, nachdem sein Vorgänger Robert Palikuca Ende der Hinrunde zurückgetreten war. Jeschke hat in Meerbusch bereits schon einmal in der Vergangenheit sehr erfolgreich gearbeitet und den Club (damals noch TuS Bösinghoven) mit fünf Aufstiegen in sechs Jahren von der Kreisliga B bis in die Oberliga geführt, ehe er 2012 aus beruflichen Gründen sein Amt niederlegen musste. 

Teammanager des TSV Meerbusch ist der Ex-Uerdinger Horst Riege, der dieses Amt bis Ende der letzten Saison noch beim KFC bekleidet hat und in den 70er Jahren als Spieler wesentlichen Anteil am damaligen Uerdinger Durchmarsch von der Regionalliga bis in die Bundesliga hatte. Zudem sind auch zwei ehemalige Uerdinger Spieler beim TSV Meerbusch unter Vertrag: Torwart Asterios Karagiannis stand als Reservetorwart im Uerdinger Aufstiegskader der Saison 2010/11 und Abwehrspieler Stephan Wanneck feierte im November 2005 im zarten Alter von 16 Jahren, 11 Monaten und 12 Tagen als bis heute jüngster Uerdinger Spieler aller Zeiten sein Debüt gegen Yurdumspor Köln. Beide standen aber in den letzten Spielen nicht im Kader des TSV. Ein Wiedersehen auf dem Rasen der Grotenburg ist am Mittwoch daher eher unwahrscheinlich.

Positive Bilanz gegen den TSV

Bislang hat der KFC insgesamt fünf Pflichtspiele gegen den TSV Meerbusch (bzw. gegen den Vorgängerverein TuS Bösinghoven) bestritten. Dabei lautet die Bilanz aus Uerdinger Sicht drei Siege und zwei Remis. Das Hinspiel auf dem Sportplatz Lank konnte der KFC Mitte November letzten Jahres durch Treffer von Timo Achenbach und Pascale Talarski mit 2:1 für sich entscheiden.

Das Restprogramm KFC / SpVg im Vergleich

Spieldaten

Logo TSV Meerbusch TSV Meerbusch (H)
2 : 0
03.05.2017 - 19:30 Uhr

Artikel

Videos

Fotos

Veröffentlicht: 02.05.2017

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo FSV Zwickau
14.09.2019 14:00
2:1
Logo SC Union Nettetal
18.09.2019 19:30
0:1
Logo Waldhof Mannheim
23.09.2019 19:00

Tabelle

11. Logo TSV 1860 München TSV 1860 München 11
12. Logo FSV Zwickau FSV Zwickau 10
13. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 9
14. Logo 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern 9
15. Logo Würzburger Kickers Würzburger Kickers 9