5:2-Heimsieg über den FC Kray

Der KFC gewinnt sein heutiges Heimspiel gegen den FC Kray mit 5:2. Die Tore erzielten Talarski (2x), Schwertfeger und Pozder (2x).

Im Vergleich zur überraschenden 1:2-Niederlage beim SV Hönnepel-Niedermörmter brachte Trainer André Pawlak heute zunächst Güll, Thackray und Pranjes in der Startelf für die verletzten Hirsch und Binder sowie den angeschlagenen Kefkir.

Dem KFC war heute von Beginn an anzumerken, dass er die drei Punkte nach der unnötigen Niederlage in Kalkar um jeden Preis in der Grotenburg behalten wollte. So rissen die Uerdinger das Spiel mit dem Anpfiff direkt an sich und starteten gleich sehr offensiv in die Partie. 

Bei einem Uerdinger Angriff in der 11. Spielminute sprang dem Krayer Mario Klinger (Sohn des ehemaligen Uerdinger Bundesligaspielers Dietmar Klinger, der heute auch im Stadion war) der Ball im eigenen Strafraum an die Hand und Schiedsrichter Christian van Zwamen entschied folgerichtig auf Elfmeter für den KFC. Pascale Talarski ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:0. 

Auch in der Folge waren die Blau-Roten das klar spielbestimmende Team und drängten auf das 2:0. Nachdem die Uerdinger zunächst einige hochkarätige Chancen liegenließen, war Kai Schwertfeger in der 39. Minute mit dem Kopf zur Stelle und traf zum inzwischen hochverdienten 2:0, nachdem sich der Uerdinger Winterneuzugang den Ball zuvor mit viel Einsatz eroberte und zu Vorlagengeber Pranjes gegrätscht hatte.

Die 2. Halbzeit begann für die Uerdinger äußerst unglücklich, denn bereits nach vier Minuten kamen die Gäste aus dem Nichts zum 2:1-Anschlusstreffer.  Eine flache Hereingabe von Marius Müller trudelte an Freund und Feind vorbei ins Uerdinger Tor und die Gäste waren plötzlich wieder im Spiel.

Doch der KFC war in der Folge auch im zweiten Spielabschnitt in allen Belangen überlegen und drängte auf die vorzeitige Entscheidung. Allerdings dauerte es bis zur 62. Spielminute, ehe die Uerdinger Offensivbemühung neuerlich Früchte trugen. Nach einem schönen Hackentrick von Pranjes auf Rankl landete der Ball beim zur Pause eingewechselten Kefkir, dessen Zuspiel Talarski auf Höhe des Elfmeterpunkts mit einem wuchtigen Schuss in die rechte obere Torecke zum 3:1 abschließen konnte.

In der 78. Minute erhöhte der eingewechselte Pozder nach einer gut getimten Kefkir-Flanke von der rechten Seite per Kopf auf 4:1. Der Jubel in der Grotenburg war noch nicht verhallt, als der Ex-Uerdinger Moses Lamidi die Gäste unmittelbar danach noch einmal auf 4:2 heranbrachte.

Für die endgültige Entscheidung sorgte abermals Pozder zwei Minuten vor dem Ende. Der eingewechselte Uerdinger Stürmer wurde steilgeschickt, behielt im 1:1-Duell mit FCK-Keeper Lippe die Nerven und überwand diesen mit einem frechen Lupfer zum 5:2-Endstand.

Da auch die SpVg Schonnebeck ihr Heimspiel gegen den TSV Meerbusch mit 2:0 gewinnen konnte bleibt es bei noch sieben auszutragenden Spielen beim 11-Punkte-Vorsprung der Uerdinger. Am kommenden Sonntag geht es für den KFC mit dem Auswärtsspiel bei den Sportfreunden Baumberg weiter, während Schonnebeck beim SC Düsseldorf-West antreten muss.


Fotos: Jenny Schims / Uerdingerblock

Spieldaten

Logo FC Kray FC Kray (H)
5 : 2
23.04.2017 - 15:00 Uhr

Artikel

Videos

Fotos

Veröffentlicht: 23.04.2017

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo FSV Zwickau
14.09.2019 14:00
2:1
Logo SC Union Nettetal
18.09.2019 19:30
0:1
Logo Waldhof Mannheim
23.09.2019 19:00

Tabelle

12. Logo TSV 1860 München TSV 1860 München 11
13. Logo FSV Zwickau FSV Zwickau 10
14. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 9
15. Logo 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern 9
16. Logo Preußen Münster Preußen Münster 8