Sonntag 15 Uhr gegen FC Kray

Am Sonntag empfängt der KFC den FC Kray in der Grotenburg. Anstoß ist um 15 Uhr.

fck

Der Regionalligaabsteiger aus dem Essener Osten liegt in der Oberliga aktuell mit mageren 18 Punkten aus 27 Spielen auf dem letzten Tabellenplatz und droht damit in dieser Saison unerwarteter Weise in die sechstklassige Landesliga durchgereicht zu werden. Mit zwei Siegen in den letzten drei Ligaspielen setzte die Elf von Trainer Christoph Klöpper aber noch einmal ein deutliches Lebenszeichen und zeigte dabei eindrucksvoll, dass man sich mit dem fast unausweichlich scheinenden Abstieg noch lange nicht abgefunden hat.

Nach der unnötigen 1:2-Niederlage der Uerdinger am vergangenen Samstag beim Tabellenvorletzten SV Hönnepel-Niedermörmter will der KFC nun am Sonntag vor heimischem Publikum wieder gewinnen und damit einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg machen. Verzichten muss Trainer André Pawlak dabei allerdings auf Mittelfeldspieler Charles Takyi, der sich in Kalkar unmittelbar vor seiner Einwechselung eine Rote Karte einhandelte, und auf den noch ein Spiel gesperrten Dörfler.
Neben dem Langzeitverletzten Pascal Schmidt, fallen nun auch Philipp Goris (Leisten-OP) und Sebastian Hirsch (Muskelfaserriss Adduktoren) bis zum Saisonende aus.
Angeschlagen und somit Wackelkandidaten für Sonntag sind Oguzhan Kefkir und Leon Binder.

Den dünneren Kader möchte André Pawlak durch die richtige innere Einstellung kompensieren. Die Spannung vor dem Spiel und die Körpersprache müssen stimmen, um gegen den Tabellenletzten zu bestehen. Die Niederlage in Hoe/Nie sei der richtige Warnschuss gewesen, dass gerade gegen Abstiegskandidaten gekämpft und gearbeitet werden müsse. Dabei sollten Effektivität und Zielstrebigkeit zum Ziel führen, anstatt schön spielen zu wollen.

Rote Karten wegen Meckerns sollen jedoch der Vergangenheit angehören: "Wer das jetzt nicht begriffen hat, ist bei uns definitiv in der falschen Mannschaft", mahnt André Pawlak seine Spieler zur Besonnenheit.

Wiedersehen mit Kaplan & Lamidi

Seit der Winterpause verstärken die beiden ehemaligen KFC-Spieler Burak Kaplan und Moses Lamidi den FC Kray. Zudem spielt mit Mario Klinger der Sohn der Uerdinger Legende Dietmar Klinger (Pokalsieger 1985 & 208 Bundesligaspiele in Blau-Rot) für die Essener.

Ausgeglichene Bilanz gegen Kray

In den bisherigen fünf Pflichtspielen zwischen beiden Teams (3x Liga, 2x Relegation) gab es aus Uerdinger Sicht zwei Siege, zwei Niederlagen und ein Remis. Im Hinspiel der laufenden Saison siegte Uerdingen beim FC Kray durch die Treffer von Fahrian, Schmidt und Rankl (2) klar mit 4:1. In der heimischen Grotenburg konnte der KFC gegen die Krayer bislang übrigens noch nie gewinnen.

Spieldaten

Logo FC Kray FC Kray (H)
5 : 2
23.04.2017 - 15:00 Uhr

Artikel

Videos

Fotos

Veröffentlicht: 21.04.2017

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo FSV Zwickau
14.09.2019 14:00
2:1
Logo SC Union Nettetal
18.09.2019 19:30
0:1
Logo Waldhof Mannheim
23.09.2019 19:00

Tabelle

11. Logo TSV 1860 München TSV 1860 München 11
12. Logo FSV Zwickau FSV Zwickau 10
13. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 9
14. Logo 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern 9
15. Logo Würzburger Kickers Würzburger Kickers 9