KFC empfängt den VfB Hilden

Am Sonntag, den 8. November, ist die Mannschaft vom VfB Hilden zu Gast in der Krefelder Grotenburg. Anstoß ist um 15 Uhr.

Das meisterschaftsfreie Wochenende in der vergangenen Woche nutzten die Uerdinger zu zwei Testspielen bei Westfalia Rhynern und dem Zweitligisten Fortuna Düsseldorf, um weiter im Spielrhytmus zu bleiben und weitere Optionen, gerade im Spiel nach vorne, auszuprobieren.

Da war gerade in den letzten beiden Spielen ein kleines Manko zu erkennen. Hätte der KFC die Vielzahl guter Chancen ausgenutzt, wäre das Spiel bei TuRU Düsseldorf nicht verloren gegangen und auch gegen Germania Ratingen hätte es einen entspannteren Sieg gegeben, als den Last-Minute Erfolg durch den Treffer von Timo Achenbach.

Da der Wuppertaler SV unter der Woche gegen den 1.FC Bocholt das Nachholspiel gewinnen konnte, liegt der KFC derzeit fünf Punkte hinter dem Spitzenreiter und daher ist ein Sieg selbstverständlich fest eingeplant.

Ein Selbstläufer wird dies aber auch gegen den VfB Hilden nicht. Im ersten Pflichtspiel überhaupt gegen die Hildener wird es der KFC mit einer selbstbewussten Truppe zu tun bekommen, die mit drei Siegen in Folge gestärkt in die Grotenburg kommt. Der Trainerwechsel von Georg Kreß zu Björn Scheffels hat den gewünschten Ertrag gehabt, der nun aber hoffentlich unterbrochen wird.


Personell sieht es beim KFC wieder etwas entspannter aus. Tim Knetsch hat seine Sperre abgesessen, ist aber noch leicht angeschlagen. Silvio Pagano ist nach seiner Bronchitis wieder voll einsatzbereit. Nur Mo Idrissou fehlt weiter rotgesperrt.


Wer am Sonntag nicht live im Stadion dabei sein kann, kann das Spiel wieder über das Webradio oder den Liveticker von zuhause oder der Arbeit aus verfolgen.

Veröffentlicht: 07.11.2015

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo SV Budberg
14.08.2019 19:30
7:1
Logo FC Ingolstadt 04
17.08.2019 14:00
0:3
Logo Preußen Münster
24.08.2019 14:00

Tabelle

15. Logo SV Meppen SV Meppen 5
16. Logo TSV 1860 München TSV 1860 München 5
17. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 5
18. Logo Hansa Rostock Hansa Rostock 4
19. Logo Chemnitzer FC Chemnitzer FC 2